Der wandelbare Steuersatz

Eigentlich sollte alles einfacher werden: Laut Koalitionsvertrag will die Große Koalition den reduzierten Mehrwertsteuersatz, der für Bücher gilt, auch für E-Books einführen. Im Juli aber platzt die Mitteilung in die Buchbranche, dass erst einmal alles komplizierter werden soll. Das Bundesfinanzministerium erklärt, dass Buch-/E-Book-Bundles mit getrennten Mehrwertsteuersätzen abgerechnet werden müssen: 7% für das gedruckte Buch, 19% für das mitverkaufte E-Book.
Was für ein Wahnwitz!, schimpfen Buchhändler und Verleger. In empörten Briefen an das Ministerium erklären sie, welchen Mehraufwand die komplizierte Besteuerung erzeugt. Die Ministerialbeamten aber zucken die Schultern: Das EU-Recht schreibe den gesplitteten Steuersatz nun mal vor. Im Herbst verlängert das Ministerium immerhin die Übergangsfrist bis zur zwingenden Geltung des Splitting-Steuersatzes bis Ende 2015. 
An eine komplizierte Regelung müssen Hörbuchverleger und -verkäufer sich schon ab Anfang 2015 gewöhnen: Die Regierungskoalition führt den reduzierten Steuersatz für Hörbücher ein, aber nicht für Hörspiele.
Eine ab 1. Januar 2015 geltende Änderung trifft auch E-Book-Verlage und -händler: Dann gilt für den grenzüberschreitenden Verkauf das Bestimmungslandprinzip, d.h. der Mehrwertsteuersatz des Landes, in dem der Käufer wohnt. Langfristig entfällt dadurch der Wettbewerbsvorteil für E-Books, die Amazon von Luxemburg aus bisher mit 3% Mehrwertsteuer verkauft. Kurzfristig aber legt der Online-Riese die Umstellung auf die Verlage um, denen damit weniger Geld in der Kasse bleibt.

Die bisherigen Teile des buchreport.de-Jahresrückblicks:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der wandelbare Steuersatz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover