Die kleinen Preise

Die Dauerklage von Verlagen und Händlern, dass Bücher wegen der Kostenentwicklung teurer sein müssten, bekommt 2013 neue Nahrung. Mit den E-Books gewinnt nämlich ein vergleichsweise niedrigpreisiges Format an Bedeutung und mit diesen Digitalausgaben wird auch noch munter (Niedrig-)Preismarketing betrieben. Denn: Anders als bei gedruckten Büchern lassen sich zentral gesteuert für ein paar Tage Aktionspreise ausloben. 
Neben Befürchtungen, dass derartige Sonderangebote (trotz formaler Korrektheit) die Preisbindung unterminieren, wird in der Branche mindestens ebenso befürchtet, dass sich durch permanente Aktionen der Niedrigpreis als gefühlter Standard in den Käuferköpfen festsetzt. Damit wären letztlich auch Preiserhöhungsversuche im Printbereich zum Scheitern verurteilt.
Ein klein bisschen geht dann aber doch: 2013 haben die Taschenbuch-Verlage die Niedrigpreisschubladen weiter zugeschoben und 9,99 Euro fast zum Standardpreis gemacht, ein Teil der Taschenbuch-Spitzentitel wanderte zudem ins teurere Paperback und auch im Ratgebersegment wurden mehr höherpreisige Titel zur Kasse getragen. Nach vorläufigen Zahlen könnte der stationäre Handel so pro verkauftem Buch im Schnitt 1 bis 2% (Größenordnung 20 Cent) mehr erlöst haben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die kleinen Preise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Maxim Leo, Jochen Gutsch
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking