Paperback sorgt für Marktverschiebungen

Die großen Taschenbuch-Verlage haben auch im Juli deutlich weniger klassische Taschenbücher ausgeliefert als im Vorjahr: –11%. Kumuliert liegt der Pegel nach sieben Monaten sogar um knapp 16% unter dem 2012er-Level. Dies dürfte in der Summe eine Reaktion auf die Marktverschiebungen durch den anhaltenden Erfolg des Paperback-Formats sein.
Die Umsätze im klassischen Taschenbuch sind im Gegenzug rückläufig (s. dazu ausführlich die Taschenbuch-Analyse im buchreport.magazin Juli, hier zu bestellen). Im Bestsellersegment haben aktuell die Top-20-Paperbacks die Top-20-Ta­schen­bücher beim Umsatz auch bedingt durch die höheren Preise bereits abgehängt.

Dass gegen den Programm-Verschlankungstrend bei den großen, regelmäßig monatlich ausliefernden Taschenbuch-Verlagen im Juli alles in allem gleichwohl wie im Vorjahr 460 Novitäten auf den Markt gekommen sind, liegt an kleineren Verlagen

Mehr zum Thema im buchreport.express 27/2013 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Paperback sorgt für Marktverschiebungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau