Aus für Bücher Jonscher

Die Osnabrücker Buchhandlung „Bücher Jonscher“ hat Anfang März Insolvenz angemeldet, berichtet die „Osnabrücker Zeitung“ (OZ). „Es ist zurzeit kein Interessent in Sicht, der das Geschäft übernehmen will“, erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Thomas Lißner, der Zeitung: „Die Geschäftsräume werden nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens Mitte Mai alsbald geräumt, da der Mietvertrag schon länger gekündigt ist.“

Über die Einstellung des Geschäftsbetriebs könne nur die Gläubigerversammlung entscheiden. 14 Mitarbeiter verlieren dann ihren Arbeitsplatz. Einen neuen Mieter für das Objekt hat der Makler nach eigenen Angaben noch nicht gefunden. 

„Bücher Jonscher“ wurde 1872 von Julius Jonscher gegründet. Sein Sohn Manfred Jonscher hatte das Geschäft aus Altersgründen im Herbst 2010 an Susanne Siemering verkauft (buchreport berichtete). Siemering selbst wollte die Insolvenz nicht kommentieren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Aus für Bücher Jonscher"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.