Absturz nach der Pleite

Im ersten Halbjahr sind die Umsätze mit E-Books in den USA um 161% auf 475 Mio Dollar gestiegen. Auch Hörbuch-Downloads entwickeln sich positiv. Sorgen bereiten den Verlegern die Taschenbücher.

Wie „Publisher’s Weekly“ berichtet, sanken die Erlöse mit Taschenbüchern (Trade Paperback) nach den Statistiken der Verlegervereinigung AAP (an die 15 Verlage ihre Zahlen berichten) im Juni um 64%, was u.a. auf die Schließung der Borders-Filialen zurückzuführen sei. Die Umsätze mit Kinder- und Jugendbuch-Hardcovern seien um 31% gesunken. Auch im Erwachsenen-Segment seien die Erlöse mit gebundenen Büchern mit 25% rasant gesunken.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Absturz nach der Pleite"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten