Minus nur bei Büchern

Während Schmuck boomt, schwächeln die Bücher: Erneut hat die Douglas-Gruppe für Thalia eine durchwachsene Zwischenbilanz (1. Oktober 2010 bis 28. Februar 2011) ausgewiesen.

Wie die Douglas-Gruppe am heutigen Mittwoch auf der Hauptversammlung bekanntgab, stieg der Nettoumsatz in den ersten fünf Monaten des Geschäftsjahres 2010/11 um 4,1% auf über 1,6 Milliarden Euro; die vergleichbaren Konzernumsätze wuchsen um 2,3%.

Der Vergleich der Sparten zeigt, dass das Bücher-Geschäft zwar mit einem Umsatz-Plus von 6% zum Vorjahr zwar im Mittelfeld der Geschäftsbereiche liegt – Schmuck legte um 10,7% zu, am unteren Ende liegen die Süßwaren mit plus 0,6%. Flächenbereinigt ist Thalia allerdings die einzige Konzernsparte, die im roten Bereich (–0,1%) liegt.

Konzernchef Henning Kreke bilanziert: „Alles in allem sind wir recht ordentlich ins neue Geschäftsjahr gestartet. (…) Der Vorstand geht auch weiterhin davon aus, im Geschäftsjahr 2010/11 den Umsatz um 2 bis 4% und das Ergebnis vor Steuern von 131 Mio. auf rund 140 Mio. Euro zu steigern.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Minus nur bei Büchern"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten