Krisenmanager soll es richten

So ganz überraschend kam die Nachricht am Montag nicht: George Jones, seit Sommer 2006 CEO und President von Borders Group Inc., muss wegen anhaltender Erfolglosigkeit gehen. Als Nachfolger präsentierte der in dramatische finanzielle Schräglage geratene zweitgrößte US-Buchhändler noch am gleichen Tag den 54-Jährigen Ron Marshall, dem der Ruf eines erfolgreichen Krisenmanagers vorauseilt.

Marshall war zuletzt treibende Kraft hinter der Private-Equity-Firma Wildridge Capital Management, kann aber auf über 30 Jahre Einzelhandelserfahrung verweisen. Er hat u.a. die Ladenketten Pathmark und den Lebensmittelgrossisten Nash Finch Company umgebaut und vor der Pleite bewahrt. Mit Crown Books und Barnes & Noble College stehen auch zwei Buchhandelsstationen in seinem Lebenslauf.

Zusammen mit Jones haben sich Ed Wilhelm (Finanzen) und Rob Gruen (Marketing/Merchandising) aus der Führungsspitze des Großbuchhändlers verabschiedet. Bei der Nachfolge dieser Schlüsselpositionen setzt der Konzern auf Insiderwissen: Der neue Finanzchef Mark Brierley ist seit 1996, Marketingchefin Anne Kubek seit 1990 im Unternehmen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Krisenmanager soll es richten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften