Springer verkauft Minerva an EBSCO

Wie bereits im buchreport.express kurz gemeldet, verkauft der marktführende Wissenschaftsverlag Springer Science+Business Media seine Handelstochter  Minerva Wissenschaftliche Buchhandlung (Wien) an EBSCO Information Services (Berlin). EBSCO ist einer der weltweit führenden Informationsanbieter für Bibliotheken, Forschungseinrichtungen, Verlage und Unternehmen. EBSCOs Spektrum umfasst eine Reihe von Dienstleistungen wie den Zugang und die Verwaltung von gedruckten und elektronischen Zeitschriften und Datenbanken.

Minerva ist ein in Mitteleuropa aktiver Bibliothekslieferant und versteht sich als Schnittstelle zu Verlagen und Informationsanbietern. Neben den Print-Produkten stellt die Bereitstellung von Online-Zugängen zu E-Journals und E-Books sowie die Verwaltung von Konsortien einen stark wachsenden
Geschäftszweig dar.

„Wir konzentrieren uns weiter auf unser Kerngeschäft das wissenschaftliche Verlegen und sind sicher, daß Minerva bei EBSCO gut aufgehoben ist,“ sagte Eric Merkel-Sobotta, Pressesprecher von Springer zu dem Verkauf. EBSCO sei ohnehin einer der wichtigsten Partner von Springer.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Springer verkauft Minerva an EBSCO"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.