buchreport

Wer führt den Marktführer?

2013 haben die Deutschschweizer Buch-Marktführer Thalia.ch und Orell Füssli (OF) ihre rückläufigen und Verlust bringenden Buchhandelsaktivitäten in das Gemeinschaftsunternehmen Orell Füssli Thalia AG (Umsatzgrößenordnung: umgerechnet 180 Mio Euro) eingebracht, um ihre Ketten und Online-Aktivitäten über Synergien und Personalabbau auf Sanierungskurs zu bringen. Die jüngsten Geschäftszahlen künden allerdings von weiteren Rückgängen bei Umsatz und Betriebsergebnis.

Laut einer unbestätigten Reuters-Meldung soll jetzt Orell Füssli ein Angebot für Thalia insgesamt abgegeben haben. Bekannt ist seit längerem, dass der Finanzinvestor Advent, unter dessen Regie die Douglas-Handelsgruppe filetiert und zu großen Teilen weiterverkauft wurde, auch für Thalia einen Käufer sucht.

Orell Füssli ist eine Industrie- und Handelsgruppe, deren Kerngeschäfte im Banknoten- und Sicherheitsdruck und so die eigene Formulierung in „Industriesystemen zur Individualisierung von Wertdokumenten und Markenprodukten“ sowie im Buchhandel liegen. Die Orell Füssli-Gruppe setzt mit ca. 900 Mitarbeitenden an Standorten in 8 Ländern rund 300 Mio Franken (ca. 280 Mio Euro) um. Die Umsätze von Orell Füssli Thalia sind darin nur hälftig enthalten.

Den Ausbau seiner Buchhandelsaktivitäten, ausgehend von einer Großbuchhandlung in Zürich hat das Unternehmen mit der Familie Hugendubel als 49%-Partner vorangetrieben, der in Deutschland die gleichnamige bundesweite Buchkette gehört. Die Hugendubels sind über die Orell Füssli Buchhandlungs AG auch an der Schweizer Orell Füssli Thalia AG beteiligt.

Das gesamte Thalia-Geschäft im deutschsprachigen Raum liegt in einer geschätzten Größenordnung von 900 Mio Euro. Das von Reuters genannte Kaufgebot für Thalia soll bei 100 Mio Euro liegen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wer führt den Marktführer?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr
  • Corona: Diese Regeln gelten jetzt für den Einzelhandel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten