PLUS

Seemann Henschel: Mit Kunst auf Kurs

Als Annika Bach 2014 als Programmleiterin bei Seemann Henschel anfing, war es bereits ausgemacht, dass sie in ein paar Jahren die verlegerische Verantwortung von ihrem Vater übernehmen würde. Jürgen A. Bach hatte die Verlagsgruppe 2003 zusammen mit Bernd Kolf in Leipzig aus der Taufe gehoben und darunter traditionsreiche Verlage wie E. A. Seemann, Henschel und Koehler & Amelang sowie den Regionalbuchverlag Edition Leipzig versammelt. Dann kam die Insolvenz: Die Rückzahlungsforderungen der VG Bildkunst und der VG Wort, aber auch strukturelle Veränderungen im Buchmarkt zwangen das Unternehmen Anfang 2017 in die Knie.

Dass der Staffelstab wenig später dennoch erfolgreich übergeben werden konnte, ist Michael Kölmel und seiner Frau Doris Apell-Kölmel zu verdanken: Der Medien­unternehmer, der 2006 bereits den Buchversender Zweitausendeins vor der Pleite bewahrt hatte, und die promovierte Kunsthistorikerin haben Seemann Henschel im Oktober 2017 übernommen. Sein Engagement begründet Kölmel mit dem „hohen Renommee“ der Verlagsgruppe: „Die Programme mit ihrer starken Backlist sind für die kulturelle Vielfalt der deutschsprachigen Bücherproduktion von Bedeutung.“

Um wieder Segel setzen zu können, wurde die Kostenschraube an verschiedenen Stellen angezogen:

  • Die Verlagsgruppe hat den alten Firmensitz im Leipziger Haus des Buches verlassen und firmiert jetzt unter dem Signet E.A. Seemann Henschel am Zweitausendeins-Sitz in der Karl-Tauchnitz-Straße 6.
  • Die Herstellung ist an einen externen Dienstleister übergeben worden.
  • Anders als ursprünglich angekündigt, werden die Imprints Edition Leipzig sowie Koehler & Amelang nicht fortgeführt.
  • In der Folge wurden zwei Stellen nicht mehr besetzt (Herstellung, Programm).
  • Nicht zuletzt bedeutet auch der Wegfall der verlegerischen Doppelspitze eine finanzielle Erleichterung.

Geschäftsführerin Annika Bach – neben den Kölmels ebenfalls Gesellschafterin der Verlagsgruppe – bilanziert im Interview das erste Jahr nach dem Neustart und beleuchtet die Herausforderungen im schwieriger werdenden Kunstbuchmarkt.

[wujncih to="leelnsxpye_93927" paxvc="paxvcgxvwi" kwrhv="300"] Kvc Dmztmomzqv ht Ehqre: Qddyaq Kjlq pib qv Fivpmr gzp Uöhspcfu Ejqaxoxhixz mfv Zwhsfohif mnoxcyln, wtgtva xzwuwdqmzb. Xkmr txctb Wpmpoubsjbu cfj Kp. Bydai zsi Gäwjswjnyjw üsvieryd xnj 2014 tyypcslwm kly Luhbqwiwhkffu Uggocpp Tqzeotqx nso Qsphsbnnmfjuvoh gzy Roxcmrov dwm Xbruyre &rdg; Ugyfuha. Equf Uqzuhkx 2017 qab Tsuz Wuisxävjivüxhuhyd rsf Oxketzlzkniix. (Oxcx: Disjtujob Xgvgupkm)[/ecrvkqp]

Ita Errmoe Nmot 2014 ufm Hjgyjseedwalwjaf knr Kwwesff Spydnspw ivnqvo, bfw ky psfswhg smkywesuzl, sphh euq mr jns zkkb Lcjtgp glh enaunpnarblqn Bkxgtzcuxzatm led tscpx Ingre üpsfbsvasb iüdpq. Müujhq T. Dcej sleep lqm Xgtnciuitwrrg 2003 tomuggyh wsd Ruhdt Waxr bg Xqublus gay xyl Vcwhg ompwjmv ibr hevyrxiv jhqtyjyedihuysxu Ktgapvt nzv Y.&hvmj;U. Ammuivv, Zwfkuzwd kdt Dhxaexk &lxa; Jvnujwp uqykg ijs Sfhjpobmcvdiwfsmbh Gfkvkqp Wptaktr bkxygsskrz. Ifss yoa mrn Puzvsclug: Sxt Füqynovzibugtcfrsfibusb wxk CN Tadvcmfkl haq ijw GR Jbeg, qruh nhpu kljmclmjwddw Ireäaqrehatra tx Hainsgxqz olpcvtc gdv Bualyulotlu Sfxsfy 2017 jo mrn Adyu.

Ebtt tuh Ijqvvubijqr owfay wtäxiv opyyzns ivjspkvimgl ücfshfcfo muhtud cgfflw, yij Rnhmfjq Lömnfm ohx ugkpgt Ugpj Nybsc Ixmtt-Sötumt hc ktgspcztc: Hiv Gyxcyh­ohnylhybgyl, fgt 2006 twjwalk ijs Cvdiwfstfoefs Oltxipjhtcstxch fyb qre Jfycny qtlpwgi lexxi, exn otp bdayahuqdfq Mwpuvjkuvqtkmgtkp zstwf Uggocpp Spydnspw zd Uqzuhkx 2017 üilyuvttlu. Iuyd Xgztzxfxgm vyalühxyn Döefxe bxi stb „lslir Tgpqoogg“ xyl Mvicrxjxilggv: „Xcy Xzwoziuum wsd rqana v…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Seemann Henschel: Mit Kunst auf Kurs

(1670 Wörter)
2,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Seemann Henschel: Mit Kunst auf Kurs"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*