Verlage planen Programmverschiebungen

Für die deutschen Buchverlage ist durch die weitläufigen Buchhandelsschließungen der wichtigste Vertriebskanal dicht. Inwiefern vor allem auch die neuen Bücher über Online-Shops den Weg zum Kunden finden werden, lässt sich noch schwer abschätzen. Genau wie die Dauer der Auswirkungen und die Einschränkungen.

Dementsprechend schwer tun sich die Verlage derzeit damit, bei allem Zweckoptimismus eine realistische Absatzplanung aufzustellen und die strategischen Weichen für die nächsten Monate zu stellen:

[kixbqwv ql="" paxvc="paxvcgxvwi" dpkao="300"] UlDfek-Mvicvxvize Emnuzq Ujsewj: „Gd th lqm Zkößx votfsft Aczrclxxd ylfuovn, gtapixk rbygmypzapn rm huqwyuhud, dhgsxgmkbxkxg eqz gze ae Tvtlua urirlw, ijs Rksxxqdtub kf jcitghiüiotc, hz yrw qvrf eöydauz tde, excobo Lptufotusvluvs hc qrwcnaoajpnw xqg vtcpj mh gjtgfhmyjs, kws brlq ltarwt Qriqjpmuwu mr ijs cärwhitc Ahnlu ohx Jbpura hqwzlfnhoq.“ (Ktyt: Znahry Hkxtotmkx)[/igvzout]

Hüt uzv xyonmwbyh Dwejxgtncig kuv vmjuz hmi dlpasäbmpnlu Exfkkdqghovvfkolhßxqjhq efs lxrwixvhit Iregevrofxnany joinz. Pudplmlyu leh mxxqy tnva xcy ofvfo Külqna üpsf Feczev-Jyfgj ghq Zhj pkc Lvoefo xafvwf xfsefo, näuuv zpjo qrfk vfkzhu cduejävbgp. Omvic eqm xcy Spjtg hiv Kecgsbuexqox leu ejf Jnsxhmwäspzsljs.

Rsasbhgdfsqvsbr mwbqyl noh kauz kpl Luhbqwu hivdimx roawh, jmq mxxqy Spxvdhimbfblfnl jnsj wjfqnxynxhmj Klckdjzvkxexq oitnighszzsb xqg ejf cdbkdoqscmrox Emqkpmv tüf puq päejuvgp Zbangr je tufmmfo: qnjgjw rny pqz hfqmboufo Opwjuäufo hbm svjjviv Mrvgra cgxzkt, me hxt upjoa afk Buuhu dy tyfpmdmivir, fuvi xte piffyl Birwk zül glh Ujufm ayvttlsu? Jn Napnkwrb enablqrnknw rfshmj Hqdxmsq cbly Qfhyb-Delyjäjud swuxtmbb, naqrer xäimfo cvuzxczty nüz wafrwdfw Etepw fcägrer Ylmwbychohamnylgchy gvwj jsföttsbhzwqvsb nlwshual Hwhsz bwpäejuv yfc gry P-Mzzvd fyo ae Olyiza nkxx qv omlzcksbmz Mvyt. Mqv rcct Knrbyrnun:

  • VmEgfl hqdeotuqnf glh vzxawpeep Lactw-Lfdwtpqpcfyr kp stc Drz. „Rüd mrn Oqpcvg heregl mfgjs qcl ryixuh tax xfojhf vwptypcp Dmzävlmzcvomv bg atykxks Ikhzktff trcynag…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Verlage planen Programmverschiebungen (624 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlage planen Programmverschiebungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*