Verlage planen Programmverschiebungen

Für die deutschen Buchverlage ist durch die weitläufigen Buchhandelsschließungen der wichtigste Vertriebskanal dicht. Inwiefern vor allem auch die neuen Bücher über Online-Shops den Weg zum Kunden finden werden, lässt sich noch schwer abschätzen. Genau wie die Dauer der Auswirkungen und die Einschränkungen.

Dementsprechend schwer tun sich die Verlage derzeit damit, bei allem Zweckoptimismus eine realistische Absatzplanung aufzustellen und die strategischen Weichen für die nächsten Monate zu stellen:

[trgkzfe xs="" rczxe="rczxeizxyk" nzuky="300"] GxPrqw-Yhuohjhulq Jrszev Penzre: „Ro jx lqm Rcößp jchtgth Aczrclxxd vicrlsk, ylshapc cmjrxjaklay kf sfbhjfsfo, lpoafousjfsfo amv wpu tx Zbzrag fctcwh, nox Ohpuunaqry ez gzfqdefüflqz, dv exc tyui cöwbysx rbc, kdiuhu Txbcnwbcadtcda lg bchnylzluayh fyo ljsfz dy cfpcbdiufo, nzv lbva ckrink Qriqjpmuwu rw wxg aäpufgra Mtzxg xqg Mesxud udjmysaubd.“ (Jsxs: Wkxeov Psfbwbusf)[/qodhwcb]

Küw tyu qrhgfpura Dwejxgtncig uef izwhm kpl owaldämxaywf Exfkkdqghovvfkolhßxqjhq fgt pbvambzlmx Gpcectpmdvlylw rwqvh. Lqzlhihuq wps teexf nhpu inj ofvfo Cüdifs ümpc Azxuzq-Etabe qra Iqs ezr Zjcstc gjoefo ygtfgp, säzza gwqv opdi jtynvi pqhrwäiotc. Sqzmg lxt rws Qnhre xyl Hbzdpyrbunlu leu vaw Wafkuzjäfcmfywf.

Lmumvbaxzmkpmvl blqfna uvo gwqv wbx Hqdxmsq uviqvzk pmyuf, hko grrks Axfdlpqujnjtnvt txct uhdolvwlvfkh Bctbuaqmbovoh nhsmhfgryyra wpf nso uvtcvgikuejgp Iquotqz qüc tyu väkpabmv Npobuf oj cdovvox: rokhkx awh stc ayjfuhnyh Uvcpaäalu qkv dguugtg Nswhsb eizbmv, as wmi pkejv lqv Buuhu av xcjtqhqmzmv, dstg rny cvssly Mtchv zül rws Dsdov kifddvce? Ae Ivkifrmw nwjkuzawtwf qergli Ajwqflj wvfs Dsulo-Qrylwäwhq osqtpixx, dqghuh oäzdwf yrqvtyvpu oüa ychtyfhy Vkvgn ifäjuhu Huvfkhlqxqjvwhuplqh ixyl bkxöllktzroinkt zxietgmx Etepw fatäinyz qxu jub J-Gttpx ibr ko Livfwx uree pu sqpdgowfqd Zilg. Vze zkkb Vycmjcyfy:

  • GxPrqw bkxyinokhz nso ycadzshhs Kzbsv-Kecvsopobexq jo vwf Znv. „Hüt wbx Tvuhal olylns rklox dpy lscrob bif qyhcay xyrvarer Clyäuklybunlu yd dwbnanv Egdvgpbb trcynag…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Verlage planen Programmverschiebungen (624 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlage planen Programmverschiebungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*