Vorschau

Buchhändler ärgern sich über den Zwang zur Digital-Vorschau

Random House macht viele Buchhändler unglücklich: Die Ankündigung, ab 2019 keine gedruckten Vorschauen mehr herauszugeben, stößt im Handel mehrheitlich auf Ablehnung. Vor allem kleinere und mittlere Buchhandlungen mit kleinem Team tun sich mit dem Gedanken schwer, zehntausende Neuerscheinungen am Bildschirm zu scrollen. … mehr


Lebensgeschichten zuhauf

Reichhaltiger Biografien-Frühling: Im Frühjahr bekommt diese Sachbuchgattung noch weiteren Zulauf. Zahlreiche Lebensgeschichten haben die Verlage angekündigt. Eine Übersicht. … mehr


Neue Biografien im Frühjahr

An Biografien mangelt es im Buchhandel nicht und im Frühjahr bekommt diese Sachbuchgattung noch weiteren Zulauf. Dabei ist die Bandbreite der beschriebenen Personen groß. Auch Karl Marx hat einen starken Auftritt. … mehr


Lokales Marketing

Die Frühjahrsvorschauen, die Buchhändler in diesem Jahr von GeraNova Bruckmann erhalten, sind individualisiert und regional angepasst. Für die einzelnen Händler … mehr


Schnittstelle zum Vorschausystem

Für Verlage wird der Weg in den edelweiss-Katalog noch kürzer. Der auf Software-Lösungen für Medien spezialisierte Dienstleister Baysoft steuert das … mehr