VlB-TIX

Mit Selfpublishern besondere Akzente setzen

Mit Selfpublishern besondere Akzente setzen

Die Präsenz von unabhängigen Autoren im stationären Buchhandel nimmt zu. Meist ist der regionale Bezug ein wichtiges Kriterium für die Aufnahme eines Titels. Auch durch Veranstaltungen sehen Buchhändler eine Chance, ihr Profil zu schärfen. … mehr




VLB-Tix: »Die Vertreter tun sich schwer«

Bei der Arbeit mit der Digitalvorschau VLB-Tix gibt es technische Probleme und Wünsche zur Struktur und zu Funktionen. Ein besonders kritischer Moment ist der Vertreterbesuch in der Buchhandlung. Ein breites Spektrum zwischen Effektivität und nicht nur technischen Trägheitsverlusten. … mehr


Händlerwünsche an die Verlage

Buchhändler haben mittlerweile ihre Erfahrungen mit dem Digitalvorschau-System VLB-Tix gemacht. Verbesserungswünsche richten sie nicht nur an Systemanbieter MVB, sondern es sind auch die Verlage gefragt, die das System inhaltlich befüllen. … mehr


Digitalvorschau: Widerwillen mit differenzierterer Kritik

Die Digitalvorschau wird vor allem in kleineren und mittleren Buchhandlungen weiterhin kritisch gesehen. In der aktuellen buchreport-Umfrage wird deutlich, dass sich die Buchändlerinnen und Buchhändler mittlerweile intensiver mit dem neuen Werkzeug beschäftigt haben. … mehr


Langer Wunschzettel zur Digitalvorschau

Immer mehr Buchhändler sammeln Erfahrungen mit der Digitalvorschau und geben Feedback. Was wäre jetzt am dringendsten in Sachen VLB-Tix zu tun? hat buchreport gefragt. Die Wunschliste an MVB-Chef Ronald Schild ist vielfältig und lang. … mehr


VLB-Tix-Umfrage: »System ist nicht ausgereift«

Das Digitalvorschau-System VLB-Tix läuft im zunehmenden Echtbetrieb nicht reibungslos. Das zeigt die Kritik aus Verlagen und Buchhandlungen. Das Thema ist besonders brisant für die Verlagsgruppe Random House, die vor der ersten Saison ohne Papiervorschau steht. RH-Vertriebsleiterin Ruth Schwede gibt sich zuversichtlich, attestiert Verbesserung bei den Ladezeiten, agiert aber nicht ohne Sicherheitsnetz. … mehr