Gil Ribeiro

Unter Pseudonym erfolgreich mit Portugal-Krimis

Gleich zwei deutsche Autoren, die unter Pseudonym Portugal-Krimis schreiben, sind diese Woche auf der LiteraturSPIEGEL-Bestseller Liste Belletristik zu finden. Gil Ribeiro schafft es mit dem Dritten Teil seiner „Lost in Fuseta“-Reihe „Weiße Fracht“ auf den Spitzenplatz, während Luis Sellano (Foto) sich mit „Portugiesisches Blut“ auf Rang 18 platzieren kann. … mehr


Gil Ribeiro punktet doppelt

Leander Lost kommt gut an: Der erste Titel der Regionalkrimireihe um den Hamburger Kriminalkommissar erreichte vor einem Jahr Platz 3 der Paperback-Bestsellerliste. Jetzt ist mit „Lost in Fuseta. Spur der Schatten“ Band 2 der Portugal-Krimi-Serie von Gil Ribeiro erschienen. … mehr