E-Book-Piraterie

Neue Clearingstelle: Internet-Piraterie effizienter bekämpfen

Weil sein bisheriger Partner, die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), pleite ist, musste der Börsenverein seine Lücke in der Pirateriebekämpfung schließen. Eine unabhängige Clearingstelle soll jetzt helfen, gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet vorzugehen. … mehr


Ermittlungen gegen mehrere E-Book-Piraten

Das Ermittlungsunternehmen CounterFights Anti-Piracy hat mehrere Tatverdächtige identifiziert, denen die widerrechtliche Verbreitung von mehreren Zehntausend belletristischen E-Books vorgeworfen wird. … mehr


GVU bilanziert das 2. Halbjahr 2017 aus Verlagssicht

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) beleuchtet in ihrem halbjährlichen Update das aktuelle Ausmaß der E-Book-Piraterie. Dabei stellen die Berliner neben dem Status quo auch ihre Maßnahmen gegen wirtschaftskriminelle Geschäftsmodelle vor. … mehr


„Open Access ist das beste Mittel gegen E-Book-Piraterie“

Was können Verlage gegen „Grey Libraries“ ausrichten, die riesige Fachbuch- und Artikel-Sammlungen illegal kopieren und im Internet verbreiten? Äußerst wenig, lautet das entmutigende Fazit der Anti-Piraterie-Dienstleister Manuel Bonik und Andreas Schaale. Im Kampf gegen E-Book-Piraterie hätten Verlage eigentlich nur noch einen Pfeil im Köcher. … mehr


Erfolg im Kampf gehen E-Book-Piraterie

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels freut sich über einen weiteren Erfolg im Kampf gegen E-Book-Piraterie: Das Landgericht München hat in … mehr


Piraten im Visier der Staatsanwälte

Die Staatsanwaltschaft München arbeitet offenbar an einem Coup gegen Ebook-Piraten. Sie hat Durchsuchungsbefehle gegen die Betreiber der Seiten spiegelbest.me und ebookspender.me … mehr


Stecker gezogen

Kurz nach der Großrazzia gegen die mutmaßlichen Betreiber zieht die Piraterie-Website boerse.bz Konsequenzen: Seit Dienstag-Nachmittag ist die Seite nicht mehr in Betrieb. … mehr