Ermittlungen gegen mehrere E-Book-Piraten

Das Ermittlungsunternehmen CounterFights Anti-Piracy hat mehrere Tatverdächtige identifiziert, denen die widerrechtliche Verbreitung von mehreren Zehntausend belletristischen E-Books vorgeworfen wird. Die E-Book Kopien wurden auf den Plattformen uploaded.net, rapidgator.net und share-online.biz zum Herunterladen bereitgestellt.

Einem 53-Jährigen wird vorgeworfen, in den vergangenen Jahren unter dem Internetnamen „wettex“ mehr als 18.000 E-Book-Kopien widerrechtlich verbreitet zu haben. Der Tatverdächtige soll Neuerscheinungen bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung als Downloads in einem Piraterieforum mit über 3 Mio Mitgliedern zur Verfügung gestellt haben. Betroffen sind demnach über 70 Kunden von CounterFights Anti-Piracy. Während der Ermittlungen habe man nachweisen können, dass der Beschuldigte die E-Book-Kopien hauptsächlich aus einem bekannten Onlineshop bezog, der eine Unterstützung der Ermittlungen zur Identifizierung des mutmaßlichen Täters ignoriert habe, heißt es dazu weiter von dem Ermittlungsunternehmen. Inwieweit sich der Shopbetreiber möglicherweise wegen Beihilfe zu gewerblichen Urheberrechtsverletzungen schuldig gemacht hat, sei Gegenstand aktueller Ermittlungen.

In einem zweiten Fall war eine 72-Jährige unter dem Internetnamen „echnaton“ in einem Internetforum für E-Books und Hörbücher mit über 100.000 Mitgliedern aktiv. Ihr wird vorgeworfen, für etwa zwei Drittel der im Forum verfügbaren widerrechtlichen Kopien von aktuellen E-Book-Werken verantwortlich zu sein (ca. 9.000 Titel).

Darüber hinaus hat CounterFights Anti-Piracy im vergangenen Jahr einen Täter mit dem Namen „RoadWarrior“ identifiziert. Der 58-Jährige hatte in einem großen Piraterieforum Downloads zu Tausenden Science-Fiction-Heftromanen widerrechtlich veröffentlicht. Die Neuerscheinungen aktueller Bände wurden bereits am Tag der Veröffentlichung für die Forumsmitglieder zur Verfügung gestellt. Der Täter wurde zur Zahlung einer Geldstrafe in vierstelliger Höhe auf der Basis von 200 Tagessätzen verurteilt.

Mitte Oktober führten Ermittlungen der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) bereits zur Abschaltung von Share-Online.biz. Bei dem Filehoster wurden auf mehreren Hundert Servern millionenfach Dateien bereitgestellt. Die Seite verzeichnete zwischen 6 und 10 Mio Besucher monatlich.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ermittlungen gegen mehrere E-Book-Piraten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare