buchreport.magazin 06/2019


Authentischen Stil ins Gedruckte überführen
PLUS

Authentischen Stil ins Gedruckte überführen

Influencer profilieren sich seit kurzer Zeit auch im Roman-Segment. Die häufig illustrierten Bücher wenden sich nicht nur an die Youtube-Fans. Verlage sehen das Engagement für diese Autoren auch als Leseförderung. … mehr


PLUS

Brückenschlag zwischen Influencern und Verlagen

Auf der Frankfurter Buchmesse hat der „Influencer Book Day” Premiere. Verlage können Buchblogger, Booktuber und u.a. auch den Bookstagrammer James Trevino (Foto) treffen. Die Multiplikatoren spielen eine wichtige Rolle bei der Vermarktung der Bücher. … mehr


PLUS

Haptik, Show und Musik

Im Januar wurde Kerstin Gleba Verlegerin von Kiepenheuer & Witsch. Mit Sibylle Bergs „GRM“ verbucht sie im ersten Programm einen Bestseller und eröffnet als Herzensprojekt im Herbst die neue „KiWi Musikbibliothek“. … mehr


Die Verlegerinnen: »Chancen wie nie zuvor«
PLUS

Die Verlegerinnen: »Chancen wie nie zuvor«

In den Chefetagen von Buchverlagen sind Frauen unterrepräsentiert. Aber: Der Anteil weiblicher Führungskräfte nimmt langsam zu. Zwei Beispiele: Nicola Bartels und Grusche Juncker, die bei Random House den Ton angeben. … mehr




PLUS

Vorbestellungen im Buchhandel: Viel Potenzial für das Standortgeschäft

Dass Buchhändler weit im Vorhinein Vorbestellungen auf Buch-Highlights der kommenden Monate annehmen, ist auch in Deutschland nichts Neues. Es reduziert sich aber häufig auf den Vorbestell-Button im Online-Shop. Wie sich daraus ein einträgliches Geschäft in der Buchhandlung machen lässt, zeigt ein Blick in die USA. … mehr