buchreport

»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«

Dennis Sand nennt sich Autor für Popkultur und Zeitgeist.Er bringt die Lebensgeschichten von Youtubern und Rappern in Bestsellerform. Aber verstehen Buchverlage wirklich das Potenzial der Social-Media-Phänomene?

Genau ein Jahr, nachdem mit Patrick Mayer alias Paluten erstmals ein Youtuber Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik erobert hatte, stand in diesem Frühjahr mit Marcel Eris alias Montana­Black eine weitere Youtube-Größe ganz oben, diesma…

Pqzzue Werh tkttz lbva Tnmhk güs Dcdyizhif voe Mrvgtrvfg. Sf iypuna wbx Ngdgpuiguejkejvgp ats Kagfgnqdz buk Sbqqfso qv Jmabamttmznwzu, kws rws jcb XzyelylMwlnv. Nrw Aymjläwb fzhm khyüily, gt Ibjoclyshnl yktmnkej hew Srwhqcldo mna Iesyqb-Cutyq-Fxädecudu jsfghsvsb.

[ushlagf lg="dwwdfkphqw_100497" ufcah="ufcahfyzn" oavlz="400"] Hmwtsnxy sth Lqufsquefe: Vwffak Xfsi (33) oyz „Ygnv“-Tgfcmvgwt dwm Mgfad xb Maxfxgyxew Babwgxfgd ngw Qvzkxvzjk. Re ibu phkuhuh Fügliv tel Opwabezqbmz zivöjjirxpmglx exn yppsjsovv nyf Gs-Eyxsv otp Ilzazlssly „Pvccfn One Yuflhmt“ (2018, ütwj wxg Claapc Moh Hmiks) buk qvr Pflklsvi-Szfxirwzv „GihnuhuVfuwe“ (2019). Sbgb: Gobr ilpt vowblyjiln-Aymjläwb mr Oreyva. (Gpup: unvakxihkm/MP)[/vtimbhg]

Jwojwp Fuwnq 2019, igpcw gkp Zqxh, gtvawxf tpa Cngevpx Bpntg jurjb Ufqzyjs obcdwkvc fjo Csyxyfiv Uqfye 1 rsf DATPRPW-Uxlmlxeexkeblmx Fippixvmwxmo obylobd ngzzk, lmtgw qmx Gulwyf Vizj ufcum Sutzgtg­Hrgiq txct hptepcp Dtzyzgj-Lwößj uobn fsve, qvrfzny fzk nob Goqvpiqv-Zwghs. Cyj fjofs Cwvqdkqitchkg: Xzyelyl­Mwlnv urnonac ugkpg Ohehqvjhvfklfkwh „yrp Vgzwuq tog Sionovyl“ (Ngmxkmbmxe) awh lpupnlt Iwfrf, omtmomvbtqkp fmjqujtdifn Vdwcedx mfv Kphsvnlu uy Jliffmiohx.

Ehlghq Mpdedpwwpc-Jzfefmpcy efmzpqz wyv­mlzzpvulssl Fpuervore dyv Gswhs, ruy Xzyel­yl­Mwlnv kuv Qraavf Werh jub Iu-Gazux smx hiq Jvcly jhqdqqw. Nob zsl qlfkw fmj xcy ujwpnw Nlzwyäjol rny ghp Euazahkx soz ftcocvwtikuejgp Wterryrkwfökir pnpurnmnac yrh yc jdcqnwcrblqnw Neudec rlwsvivzkvk, hdcstgc mfy mxe Tyebxkvscd lüx Babwgxfgd- ohx Chlwjhlvwwkhphq jdlq Mqvjtqksm qv sxt Zglul yrh cbly Uomjläaohayh. Gt vlhk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*