buchreport.express 34/2020

Zeit, zu handeln

Die Krise hat nicht nur Probleme offengelegt, sondern auch das Problembewusstsein geschärft: Allerorten wird über die Zukunft des Handels diskutiert. … mehr


Bloggerin Kristin Jentsch präsentiert ihre Buchtipps bei Thalia Krefeld (Foto: Thalia)

Blogger bestücken das Buchregal

Wie kann man Jugendliche fürs Lesen begeistern, sie in die Buchhandlung ziehen und ihnen Bücher ansprechend präsentieren? Die Krefelder Thalia-Filiale setzt dafür auf die Zusammenarbeit mit Bloggern, die dort ihre Lieblingslektüre präsentieren. … mehr


Panini spürt Coronafolgen, profitiert aber von neuen Imprints

Die Coronakrise ist keine gute Saison für Superhelden. Das zeigt sich dramatisch in den USA, aber auch hierzulande beim Panini-Verlag: Auch wenn der Verlag im Buchhandel ein leichtes Plus verzeichnet, hatte man ursprünglich ganz andere Erwartungen in das Frühjahrsgeschäft gesetzt. … mehr




Andrea Camilleri (Foto: Basso Cannarsa)

Commissario Montalbanos letzter Fall

Bereits 2005 hat Andrea Camilleri den letzten Fall seines Commissario Montalbano geschrieben. Der Krimi sollte aber erst posthum veröffentlicht werden. Jetzt war es soweit: Einen Tag vor dem ersten Todestag Camilleris ist „Riccardino“ in Italien erschienen. … mehr


Bastei Lübbe holt sich 1,27 Mio Euro zurück

Viel Arbeit für die Anwälte: Die Vergangenheit von Bastei Lübbe vor der Sanierung wird seit Sommer 2018 auch juristisch aufgearbeitet. Der neue Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Robert Stein kündigte damals rechtliche Schritte „gegen ehemalige Organe“ um den im September 2017 geschassten Vorstandschef Thomas Schierack an. Jetzt kommt Bewegung in die Sache. … mehr


Jahreszeiten als Topseller

Ein Buchquartett, das sich an den 4 Jahreszeiten orientiert? Die schottische Schriftstellerin Ali Smith hat das ungewöhnliche Projekt innerhalb von 3 Jahren umgesetzt und für ihre Romane reichlich Kritikerlob geerntet. Mehr noch: Auch bei den Lesern sind die saisonal angehauchten Bücher bestens angekommen. … mehr



Trotz Lockdown: US-Buchabsatz legt zu

Jim Milliot, Chefredakteur des US-Branchenblatts „Publishers Weekly“, nennt es die wohl größte Überraschung seit Beginn der Corona-Pandemie: Laut Marktforscher NPD BookScan wurden im 1. Halbjahr 2020 in den USA trotz Corona-Lockdown knapp 3% mehr Printtitel verkauft. Was sind die Gründe? … mehr