Strom für das Bügeleisen

Zuwachs in New York: Der Verlag Macmillan, Säule der Holtzbrinck-Gruppe in den USA, hat das Selfpublishing-Portal Pronoun gekauft. Der Name der Plattform bleibt erhalten, die 20 Mitarbeiter des Unternehmens ziehen zu Macmillan ins Flatiron-Building in New York.

Wie „Publishers Weekly“ berichtet, wird Pronoun auch künftig vom bisherigen CEO Josh Brody geleitet. Pronoun wurde im May 2015 als Relaunch des Vorgängers Vook neu an den Start geschoben. Vook hatte zuvor eine Reihe digitaler Startups  übernommen, darunter Booklr (E-Book-Datenanalyse-Service) und Byliner, einen auf literarische Stoffe konzentrierten Abo-Anbieter. Macmillan will Pronoun auch dazu nutzen, um talentierte Autoren für das Verlagsprogramm zu finden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Strom für das Bügeleisen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*