buchreport

Spenden für Charlie

Der Börsenverein sammelt Geld für die Redaktion von „Charlie Hebdo“ und die Angehörigen der Opfer des Anschlags. Der Verband hat eine Solidaritätsaktion im Netz gestartet.

Unter der Adresse wirsindcharlie.de hat der Börsenverein die Initiative lanciert, neben der Spendenaktion ruft der Verband dazu auf, dass Nutzer das Bild mit dem Schriftzug „Je suis Charlie“ auf ihrer Startseite zu platzieren.

Auf der Webseite setzt sich der Verband „für Freiheit und Toleranz“ ein: „Durch Anschläge wie auf das Magazin „Charlie Hebdo” sollen der freie Geist und die Toleranz vernichtet werden. Doch wir dürfen und wollen unser Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit nicht aufgeben. Deshalb stehen wir weltweit immer wieder aufs Neue kompromisslos für die Freiheit des Wortes und des Publizierens ein. Aufklärung und Information sind wichtiger denn je, damit die Anschläge nicht zum Anlass unreflektierter Propaganda werden.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Spenden für Charlie"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Adler-Olsen, Jussi
dtv
3
Fitzek, Sebastian
Droemer
5
Rossmann, Dirk; Hoppe, Ralf
Lübbe
22.11.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten