buchreport

Social Media setzen auf Nachrichten

Facebook verspricht sich eine längere Verweildauer auf ihrer Seite, die Verlage höhere Werbeanzeigeneinnahmen, da diese zu 100% an die Verlage gehen sollen bzw. zu 70%, wenn eigene Werbung von Facebook platziert wird.

Auch das bei Jugendlichen beliebte Netzwerk Snapchat hat mit „Discover“ im Januar einen Nachrichtendienst eingeführt, mit dem Jugendliche an Nachrichten herangeführt werden sollen. Und Twitter wird ein Interesse an der News-App „Circa“ nachgesagt.

Quelle: Opens external link in new windowBusiness Insider

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Social Media setzen auf Nachrichten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller