So ist der Kapitalismus

Der Autor Axel Hacke dekliniert im aktuellen „Süddeutsche Zeitung Magazin“ (15.3.) in seiner Kolumne „Das Beste aus aller Welt“ die komplette Anti-Amazon-Argumentation durch: In einem Dialog „mit einem alten Freund, der seine Bücher bei Amazon bestellt“ werden die Arbeitsbedingungen beim Online-Händler, die Alternative des „hervorragenden Internetservice“ des Buchhandels, die oft schnellere Über-Nacht-Bestellung ebendort, die Verödung der Städte, der bedrohte Mittelstand, die ökologische Belastung der Paketlieferanten angesprochen, um schließlich bei der Steuervermeidung zu landen: Letztlich finanziere der steuerzahlende Buchhandel die Straßen, „auf denen seine schärfste Konkurrenz ihre Waren zu den Kunden bringt“. Der Dialogpartner allerdings zuckt nur mit den Schultern: So sei der Kapitalismus und der Verbraucher ein Egoist.

Die Steuerschlupflöcher der großen internationalen Konzerne führen dann zur eigentliche Pointe: „Warum ist Europa eigentlich in einer Finanzkrise?“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "So ist der Kapitalismus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten