buchreport

Schlüsselfaktor Preise

Der langjährige Umsatzrückgang im stationären Buchhandel ist erst einmal ge­bremst: Im 1. Halbjahr 2013 haben die Buchhandlungen ihren Um­satz stabilisieren können und sind laut buchreport-Umsatztrend im Schnitt sogar mit ei­nem kleinen Plus (1,8%) in das entscheidende 2. Halbjahr gestartet.
Das schwache Juni-Ge­schäft und auch der durchwachsene Juli-Auftakt setzen allerdings ein paar Fragezeichen, zumal sich derzeit noch kein Sommer-Sonderimpuls à la „Shades of Grey“ wie 2012 abzeichnet. Über die Gratwanderung des aktuellen Buchgeschäfts zwischen Stabilisierung und Unwägbarkeiten geben die Kennzahlen des 1. Halbjahres Auskunft:
  • Absatz: Die verkauften Stückzahlen liegen knapp unter Vorjahr. 
  • Preise: Bei schwächelndem Absatz er­folgt die Umsatzsicherung nur über den Preis; im 1. Halbjahr wurde im Buchhandel immerhin ein knapp 2% höherer Durchschnittspreis erzielt, vor allem durch einige Hardcover-Bestseller sowie durch die weitere Etablierung des Paperback-Formats mit Durchschnittspreisen zwischen 14 und 16 Euro.
  • Bestseller: Die Top-20-Bestseller Belletristik und Sachbuch in den drei Formaten Hardcover, Paperback und Taschenbuch (also insgesamt 120 Titel) haben im 1. Halbjahr mit 9,1% vergleichsweise  unterdurchschnittlich zum Kernumsatz einer Buchhandlung beigetragen.
Neben der Hoffnung auf frische Bestsellerimpulse liegen die Reserven damit in höherpreisigen Titeln und in den Warengruppen neben dem Kernangebot aus Belletristik und Sachbuch, zeigt die detailliertere Analyse.

Eine ausführliche Analyse ist im neuen buchreport.express 28/2013 zu lesen (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schlüsselfaktor Preise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mayersche in Aachen: Innovationslabor mit viel Café  …mehr
  • Online, Filialist, Standorthandel: Wie sich die Vertriebswege entwickeln  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten