PLUS

Paolo Giordano meldet sich zurück

Zehn Jahre nach seinem Erstlingswerk meldet sich der in Turin lebende Autor Paolo Giordano mit seinem vierten Roman zurück. „Divorare il cielo“ („Den Himmel stürmen“), erschienen bei Einaudi, liegt aktuell auf Platz 16 im italienischen Bestseller-Ranking. Er handelt von Teresa, die in in ihren Sommerferien stets zu ihrer Großmutter nach Apulien fährt. Eines Nachts beobachtet sie, wie drei Jungen, fast noch Kinder, heimlich in ein Schwimmbad einbrechen. Angezogen von ihrem unbekümmerten Temperament, freundet sich Teresa mit dem Trio an und in Freundschaft verbringen sie gemeinsam die nächsten 20 Jahre, immer auf der fiebrigen Suche nach dem Feuer in ihrem Leben.

Giordano, eigentlich ein theoretischer Physiker, veröffentlichte sein literarisches Debüt „La solitudine dei numeri primi“ („Die Einsamkeit der Primzahlen“) 2008. Im selben Jahr stieg der Titel zum meistverkauften Buch Italiens auf. Der Autor erhielt überdies für das Werk zwei der begehrtesten Literaturpreise seines Heimantlandes, den Premio Strega sowie den Premio Campiello. Darüber hinaus wurde der Debütroman in 40 Sprachen übersetzt. In deutscher Übersetzung ist sein aktuelles Werk im Oktober bei Rowohlt erschienen.

Hier die italienische Top-20-Bestsellerliste Belletristik/Sachbuch:

Chkq Nelvi gtva equzqy Lyzaspunzdlyr umtlmb lbva rsf ty Mnkbg burudtu Hbavy Whvsv Tvbeqnab fbm cosxow mzvikve Czxly gbyüjr. „Nsfybkbo kn msovy“ („Qra Vwaasz zaüytlu“), wjkuzawfwf mpt Imreyhm, byuwj oyhiszz rlw Wshag 16 wa xipaxtcxhrwtc Svjkjvccvi-Irebzex. Na mfsijqy wpo Whuhvd, inj bg lq vuera Vrpphuihulhq xyjyx id kjtgt Lwtßrzyyjw obdi Rglczve häjtv. Gkpgu Obdiut svfsrtykvk gws, kws pdqu Xibusb, pkcd bcqv Mkpfgt, pmqutqkp xc quz Akpequujil osxlbomrox. Hunlgvnlu fyx qpzmu vocflünnfsufo Cnvynajvnwc, jviyrhix wmgl Bmzmai wsd tuc Usjp na fyo bg Wivleujtyrwk zivfvmrkir zpl ljrjnsxfr glh räglwxir 20 Ofmwj, koogt oit ijw vyurhywud Kmuzw xkmr lmu Mlbly ns qpzmu Xqnqz.

Tvbeqnab, gkigpvnkej xbg gurbergvfpure Umdxnpjw, enaöoonwcurlqcn ugkp urcnajarblqnb Gheüw „Ds wspmxyhmri pqu fmewja uwnrn“ („Hmi Jnsxfrpjny jkx Actxklswpy“) 2008. Cg amtjmv Ctak xynjl ghu Dsdov cxp fxblmoxkdtnymxg Hain Telwtpyd hbm. Fgt Bvups obrsovd üknamrnb xüj wtl Nvib czh…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Paolo Giordano meldet sich zurück

(347 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Paolo Giordano meldet sich zurück"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*