buchreport

Online offensiv kommuniziert

Kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts haben im November noch einige neue Buchhandlungen eröffnet. Vor allem die Filialisten, die in der Vergangenheit über ihre zahlreichen Neueröffnungen ständig an ihren Konzepten feilen, präsentieren auf ihren aktuell eingerichteten Flächen ihren Entwicklungsstand.

Wie zuvor bei der neuen Thalia-Filiale in Weiterstadt und der grundrenovierten Hu­gendubel-Filiale im Frankfurter Hessen-Center (s. buchreport.magazin 11/09) unterstreichen auch die hier präsentierten Beispiele aktueller Neueröffnungen die Trends:

  • Monitore werden immer häufiger integriert als Verbindung zum Online-Shop oder als aufmerksamkeitsstarke Informations-/Werbefläche für einzelne Bücher.
  • Der eigene Online-Shop, bisher kaum mit den Ladengeschäften verknüpft, wird jetzt entschieden offensiv kommuniziert: Einfach mal reinklicken! (s. Abbildung links).

Die weitgehend für sich selbst sprechende Fotostrecke zeigt beispielhaft folgende neue Buchhandlungen:

  • Osiander hat in Albstadt (Baden-Württemberg, 46000 Einwohner) eine 800-qm-Buchhandlung eröffnet und dort auch PBS großzügig inszeniert.
  • Der Club Bertelsmann hat mit einem optisch markanten Konzept drei seiner 275 Filialen zu Testflächen umgewandelt, auf denen unter der Marke Zeilenreich auch das allgemeine Buchpublikum erreicht werden soll mit der etwas komplizierten Zwei-PreisKonstruktion bei den Club-Ausgaben, für die Nicht-Clubmitglieder den höheren Preis der vergleichbaren Buchhandelsausgabe zahlen müssen.
  • Die Mayersche versucht in Castrop-Rauxel ihren durchgestylten Markenauftritt mit Lokalkolorit zu verbinden.
  • Der bayrische Regionalfilialist Rupprecht arbeitet stark mit Frontalpräsentation.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Online offensiv kommuniziert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten