Olivia Kuderewski über »Lux«

Olivia Kuderewski, 1989 geboren, lebt in Berlin. „Lux“, erschienen beim Verlag Voland & Quist, ist ihr erster Roman. Sie hat vergleichende Literatur und Schreiben studiert, bei Galiani Berlin volontiert, bisher in wenigen Anthologien veröffentlicht und noch keinen Preis gewonnen. (Foto: Lisa Maria Keck)

In den aktuellen Frühjahrs-Programmen finden sich zahlreiche Romandebüts deutschsprachiger Autorinnen und Autoren. buchreport stellt 15 dieser Newcomer in Steckbriefen vor. Heute: Olivia Kuderewski.

Mein Roman in drei Sätzen

Zwei junge Frauen, die sich vorher nicht kannten, bringen sich auf einer Reise durch die USA an ihre Schmerzgrenzen. Beide psychisch nicht so fit. Und alles eher düster.

Mein Weg zu Voland & Quist

Über meine Agentin Elisabeth Botros von der Agentur Gaeb, hat sie großartig gemacht.

Das Verdienst meiner Lektorin

Ich bin Karina Fenner sehr dankbar für ihr feines Gespür, was die Textdramaturgie und das Ausmerzen von Redundanzen angeht. Außerdem hat sie das Ende gerettet und hat ein Luchsohr für Rhythmus. Mein Eindruck von Literaturbetrieb und Buchbranche

Dass immer viel zu viele Bücher gleichzeitig rauskommen müssen.

Meine Lieblingsbuchhandlung

City Lights Bookstore in San Francisco, Kalifornien.

Meine Lieblingsautoren

Ich sage jetzt mal, dass mich zuletzt Lisa Halliday, Jovana Reisinger, Erica Jong, M. Agajew und Ally Klein massiv beeindruckt haben.

So lese ich

Gefühlt immer zu wenig.

Schreiben ist für mich

Kommunikation.

Wenn ich nicht gerade schreibe

Esse, trinke, schlafe, übersetze, lese, laufe und rede ich.

Warum haben Sie dieses Debüt ins Programm genommen?

Wie eindrücklich Kuderewski den psychischen Schmerz schildert, den ihre Protagonistin erfährt, hat uns erschüttert und tief beeindruckt; die Frage, was die ominöse Kat für ein Spiel treibt, hat uns in Atem gehalten wie ein Thriller. Und dann stecken da Passagen drin, die lesen sich, als wäre ein Jack Kerouac ins neongrelle Amerika der Gegenwart gereist. Das hat uns sehr begeistert.

Karina Fenner, Verlegerin

Debütantinnen und Debütanten – im buchreport.magazin 01/2021

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Olivia Kuderewski über »Lux«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*