Anja Kampmann für US-National Book Award nominiert

Großer Sprung mit einem Debüt: Die Autorin Anja Kampmann steht mit der Übersetzung ihres Erstlings „Wie hoch die Wasser steigen“ (Hanser 2018) auf der Liste der Nominierten für den National Book Award.

Der wichtigste Literaturpreis der USA wird im November vergeben. Die 1983 in Hamburg geborene Autorin wurde für ihren Roman 2018 bereits mit dem Mara-Cassens-Preis des Literaturhauses Hamburg ausgezeichnet. Mit 15.000 Euro ist er der höchstdotierte Preis für einen deutschsprachigen Debütroman. „Wie hoch steigen die Wasser“ gehörte auch beim Preis der Leipziger Buchmesse und dem Deutschen Buchpreis zu den Kandidaten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Anja Kampmann für US-National Book Award nominiert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*