buchreport

Management zeigt Interesse

Ende Mai hatte der vorwiegend im Buchhandel aktive Ladenbauer Ganter beim Amtsgericht Rottweil Insolvenz angemeldet, weil die Zahl der Aufträge massiv eingebrochen war. Anfang August wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Der aktuelle Sachstand: Insolvenzverwalter Klaus Haischer (Oberndorf) hat den ca. 40 Mitarbeitern mitgeteilt, dass der Betrieb unter seiner Verantwortung bis spätestens zum 30. November weitergeführt werde. Bis zu diesem Zeitpunkt werde er die Geschäfte entweder übergeben oder den Betrieb schließen.

Aus Insolvenz- und arbeitsrechtlichen Gründen hat Haischer der gesamten Belegschaft gekündigt. Gegenüber buchreport begründet er seine Vorgehensweise und zeigt sich optimistisch für eine Fortführung des Unternehmens:

  • Die Stilllegung des Betriebs wurde mit Blick auf die Übernahmeverhandlungen mit Interessenten notwendig, erklärt Haischer, denn ansonsten bestünde für die Übernehmer das Risiko, die gesamte Belegschaft übernehmen zu müssen (§ 613 a BGB), obwohl die Nachfrage nur einen kleiner strukturierten Betrieb erfordere.
  • Während eine Übernahme durch Wettbewerber bislang kein Thema sei, zeichne sich die Gründung einer Auffanggesellschaft durch leitende Mitarbeiter (Management-Buyout) ab. Derzeit werde mit dem wichtigsten Auftraggeber geklärt, ob die Aufträge für 2014 an die neue Ladenbau-Gesellschaft vergeben werden. Auch Wettbewerber hätten die Bereitschaft für Kooperationen signalisiert. „Ich schätze die Chancen der Fortführung – voraussichtlich ab 1. Oktober – durch die MBO-Auffanggesellschaft gut ein“, meint der Anwalt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Management zeigt Interesse"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mayersche in Aachen: Innovationslabor mit viel Café  …mehr
  • Online, Filialist, Standorthandel: Wie sich die Vertriebswege entwickeln  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten