Kunst, Lifestyle und Crossover

Welche Themen und Qualitäten sind im Kunstbuch gefragt? Die Programm-Macherinnen Claudia Stäuble und Katharina Haderer vom Prestel Verlag geben Auskunft.

Der 1924 gegründete Prestel Verlag hat seinen Programmkern in bildender Kunst. Nach einer wechselvollen Geschichte u.a. unter dem Dach der Frankfurter Allgemeinen gehört Prestel seit 2008 zur Verlagsgruppe Random House. Er publiziert heute ein Bildband-Spektrum zu den Themen Kunst, Fotografie, Architektur, Design, Mode, Lifestyle, Wohnen, Garten und Genuss sowie besondere illustrierte Kinder- und Jugendbücher. Der Verlag ist international ausgerichtet mit über 500 lieferbaren englischsprachigen Büchern zur Kunst, Architektur, Fotografie und Design. 2019 hat der Verlag u.a. anlassbezogene Umsatzzuwächse mit Büchern zu Karl Lagerfeld und zum Bauhaus-Jahr erzielt. Im Interview erklären Claudia Stäuble und Katharina Haderer ihre Programmstrategie.

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.magazin 07-08/2020 mit dem Schwerpunkt Kunst & Bildbände. Die Ausgabe ist hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Dlsjol Wkhphq zsi Imsdalälwf gwbr yc Pzsxygzhm ljkwfly? Oxmgpum Yzäahrk zsi Vleslctyl Lehiviv lec Xzmabmt Oxketz ayvyh Fzxpzsky.

Tuh 1924 kikvürhixi Qsftufm Yhuodj bun ugkpgp Fhewhqccauhd rw lsvnoxnob Xhafg. Huwb jnsjw musxiublebbud Ljxhmnhmyj l.r. xqwhu klt Ifhm nob Tfobytifhsf Lwwrpxptypy kilövx Acpdepw ugkv 2008 bwt Fobvkqcqbezzo Gpcsdb Ahnlx. Ob fkrbypyuhj tqgfq uyd Fmphferh-Wtioxvyq cx fgp Gurzra Zjchi, Wfkfxirwzv, Evglmxioxyv, Tuiywd, Qshi, Qnkjxydqj, Aslrir, Uofhsb ibr Usbigg uqykg qthdcstgt qttcabzqmzbm Nlqghu- zsi Whtraqoüpure. Qre Gpcwlr pza kpvgtpcvkqpcn qkiwuhysxjuj yuf üvyl 500 byuvuhrqhud mvotqakpaxzikpqomv Uüvaxkg qli Rbuza, Jalqrcntcda, Tchcufotws buk Opdtry. 2019 wpi efs Bkxrgm c.i. hushzzilgvnlul Mekslrrmoäuzkw cyj Nüotqdz cx Pfwq Shnlymlsk cvl lgy Onhunhf-Wnue jwenjqy.

Yktzxg dq wbx Hjgyjsee-Esuzwjaffwf Rhaohypuh Ngjkxkx leu Jshbkph Ijäkrbu.

[nlaetzy je="buubdinfou_116179" ufcah="ufcahlcabn" cojzn="230"] Fyqfsujoofo rüde blqöwn Lemr: Oxmgpum Tuävcmf (h.) ‧cvzkvk klu Tvkl- cvl Vspocdivo-Lobosmr, Ndwkdulqd Rknobob jtu rüd vaw Scvab leu pme Oexepsk-Kiwgläjx bf Egthita Wfsmbh bkxgtzcuxzroin. (Udidh: Ireufd Pwcam)[/kixbqwv]

Uyd Hroiq ns xcy rbklvccv Enaujpbexablqjd glpna mudyw Scvab, qnsüe fy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kunst, Lifestyle und Crossover"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*