Krimidebüt eines Multitalents

Thomas Stipsits (Foto: Marko @zloumaZlousic)

9 von 15 Titeln der österreichischen Belletristik-Bestsellerliste haben zum ersten Mal den Einstieg ins Ranking geschafft, darunter internationale Bestsellergaranten wie Jojo Moyes (Platz 2) und Jussi Adler-Olsen (Rang 6) sowie deutsche Erfolgsautoren wie Sebastian Fitzek (Platz 3) und der Gewinner des Deutschen Buchpreises Saša Stanišić auf Rang 9. Von den heimischen Autoren konnte sich Bernhard Aichner mit „Der Fund“ von Rang 10 auf 1 verbessern, Thomas Stipsits ist auf Platz 4 neu dabei.

„Kopftuchmafia. Ein Stinatz-Krimi“ (erschienen bei Ueberreuter) ist Stipsits‘ erster Roman. Darin verschwindet die Braut auf einer kroatischen Hochzeit spurlos. Als sie später tot auf einem Feld gefunden wird, übernimmt Polizeiinspektor Sifkovits den Fall und hofft auf Hinweise der älteren Dorfbewohner zur Ermittlung des Täters.

Mit „Das Glück hat einen Vogel“ hat der viel beschäftigte Österreicher vor einem Jahr sein erstes Buch vorgelegt, in dem er in 26 Geschichten die Suche nach dem Glück im Leben beleuchtet (ebenfalls bei Ueberreuter). Bekannt geworden ist Stipsits als Kabarettist (u.a. ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kabarettpreis), aktuell tourt er mit seinem zehnten Programm. Zudem arbeitet der 36-Jährige als Film- und TV-Schauspieler.

Hier geht es zur österreichischen Bestsellerliste für den Monat Oktober.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Krimidebüt eines Multitalents"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*