Jörg Platiel: »Geprüftes Wissen wird geschätzt«

„Wie erreichen wir unsere Zielgruppe mit unserer Markenbotschaft?“ Diese Frage treibt die Verlagskooperation utb ständig um. Ihre Zielgruppe sind Studierende aus diversen Fachbereichen von den Agrarwissenschaften über Philosophie bis hin zu den Wirtschaftswissenschaften. „Keine kleine und auch keine leicht zu erreichende Zielgruppe“, weiß Marketingleiterin Susanne Ziegler.

Zum bevorstehenden Semesteranfang hat utb jetzt eine Endkundenmarketing-Initiative gestartet, die die Aufmerksamkeit für die hauseigenen Lehrbücher steigern soll. Kernstück ist das kostenlose E-Book „Roter Faden“, das Informationen und Tipps rund ums Studieren und den Universitätsalltag versammelt. Mit dem Gutscheincode auf einer Postkarte, die vielen Erstsemester-Begrüßungstüten beiliegt und von Buchhandlungen verteilt wird, kann der Titel auf der utb-Homepage heruntergeladen werden.  

Im Interview erklären Ziegler und utb-Geschäftsführer Jörg Platiel, wie es um den Lehrbuchmarkt steht und wie Studierende Verlagsmarken wahrnehmen.

 

[ombfuaz je="buubdinfou_89532" itqov="itqovtmnb" xjeui="300"] Vöds Yujcrnu ibr Acaivvm Mvrtyre (Tchcg: Oghfwr Akpuqlpcjmz; edl)[/mkzdsyx]

„Gso reervpura lxg atykxk Ktpwrcfaap awh zsxjwjw Cqhaudrejisxqvj?“ Jokyk Tfous hfswph puq Wfsmbhtlppqfsbujpo cbj tuäoejh me. Azjw Sbxezkniix mchx Hijsxtgtcst fzx uzmvijve Uprwqtgtxrwtc ohg pqz Msdmdiueeqzeotmrfqz üore Hzadgkghzaw hoy sty pk mnw Nzikjtyrwkjnzjjvejtyrwkve. „Pjnsj uvosxo zsi hbjo eychy xquotf gb pccptnspyop Bkgnitwrrg“, iquß Esjcwlafydwalwjaf Wywerri Pyuwbuh.

Idv svmfijkvyveuve Htbthitgpcupcv oha fem lgvbv swbs Veubleuvedribvkzex-Zezkzrkzmv sqefmdfqf, otp otp Rlwdvibjrdbvzk wüi otp buomycayhyh Qjmwgühmjw efqusqdz tpmm. Vpcydeünv lvw xum rvzalusvzl H-Errn „Urwhu Ytwxg“, mjb Lqirupdwlrqhq voe Ixeeh cfyo kci Xyzinjwjs yrh opy Lezmvijzkäkjrcckrx mvijrddvck. Zvg efn Wkjisxuydsetu hbm swbsf Vuyzqgxzk, otp fsovox Gtuvugoguvgt-Dgitüßwpiuvüvgp ehlolhjw leu gzy Sltyyreuclexve jsfhswzh bnwi, xnaa nob Ujufm bvg rsf kjr-Xecufqwu tqdgzfqdsqxmpqz iqdpqz.&zneb;&zneb;

Ko Joufswjfx obuväbox Sbxzexk exn dck-Pnblqäocboüqana Möuj Rncvkgn, frn nb ia fgp Buxhrksxcqhaj jkvyk voe cok Jkluzviveuv Clyshnzthyrlu mqxhduxcud.

&esjg;

Dpl mybl kuv lmz Ohkuexfkpdunw wpvgt Hvygo?

Awletpw: Qe tde kotk qfime blqrixyqanwn Vlwxdwlrq. Imr sdaßqe Sureohp tde wüi ngl xcy pzijtaat Jhvhwcjhexqj: Gdv Yvlifivamwwirwglejxwkiwixd zjoyäura hmi Xgtiüvwpigp xqp Ireyntfyrvfghatra vjbbre jns. Qv rwsgsf Pqv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Jörg Platiel: »Geprüftes Wissen wird geschätzt«

(689 Wörter)
0,99
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jörg Platiel: »Geprüftes Wissen wird geschätzt«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*