Fokus auf den Text

Roman Schurter kümmert sich bei Compendio Bildungsmedien in Zürich um digitale Angebote und Inhalte. Er kennt und testet alles, was sein Leben als digitaler Nomade lebenswert macht. Foto: Compendio Bildungsmedien AG.

Texteditoren sind meist für den Desktop entwickelt und auf mobilen Devices umständlich und unsicher zu bedienen. Was tun, wenn einen nach Feierabend „die Muse küsst“ oder wenn eine redaktionelle Panne beseitigt werden muss?

Der iA Writer lässt sich auch unterwegs gut bedienen. Roman Schurter stellt das Programm im vierten und letzten Teil seiner vierteiligen Serie zur mobilen Medienproduktion vor.

Gute Texte schreiben kann anstrengend sein. Ab und zu hat man einen Lauf, und die Worte fliessen automatisch. Sehr viel öfter sitzt man vor dem leeren Bildschirm und schaut auf den blinkenden Cursor. Der Abgabetermin naht, die kreativen Ideen bleiben fern.

Da ist es von Vorteil, wenn man den Text einpacken und an einen anderen Ort mitnehmen kann. Sei es ein Café, eine Parkbank oder eine Alphütte – Hauptsache, es fließt! Wie praktisch ist es dann, wenn man den Text auf seinem Tablet oder gar auf seinem Smartphone schreiben kann.

Alle Bedienelemente ausblenden

iA Writer ist ein Texteditor, der auf mobilen Geräten ebenso zuhause ist wie auf dem Desktop. Durch die Cloud sind alle Geräte immer miteinander verbunden und die Inhalte stehen automatisch in der neusten Version zur Verfügung.

Das Tolle an iA Writer ist seine Benutzeroberfläche, mit der man sich extrem auf den Text fokussieren kann. Wenn gewünscht, blenden sich alle unnötigen Bedienelemente aus und man hat tatsächlich nur noch den geschriebenen Text auf dem Schirm.

Im Editor kann man sich voll auf den Text konzentrieren.
Im Editor kann man sich voll auf den Text konzentrieren.

Strukturieren mit Markdown

Ein guter Text hat Struktur. Und um eine gute Struktur zu erreichen, kann Markdown eine ganz nützliche Sache sein. Markdown ist nichts anderes als eine ganz einfache Auszeichnungssprache für wichtige Strukturelemente. Eine Überschrift der Hierarchie 1 wird mit einer Raute # markiert.

Im Editor von iA Writer kann man mit Markdown-Elementen arbeiten. Wer sich nicht alle Tags merken kann, der findet sogar eine entsprechende Tastatur vor.

Die Tastatur zeigt optimal die wichtigsten Markdown-Elemente.
Die Tastatur zeigt optimal die wichtigsten Markdown-Elemente.

Zeichenzahl und Co.

Ein guter Text muss sehr oft auch ganz bestimmten Kriterien genügen. So ist zum Beispiel oft eine Zeichenzahl vorgegeben oder man muss eine durchschnittliche Lesezeit einhalten. iA Writer zeigt einem beim Schreiben diese Eckwerte immer an. So verliert man die Textstatistik nie aus den Augen.

Interessant finde ich die Möglichkeit, Texte beim Schreiben bereits zu validieren. iA Writer kann Textmüll, Füllworte, schwache Verben oder unnötige Adjektive farbig markieren, sodass sie einem schon beim Schreiben ins Auge springen.

Während dem Schreiben hat man die Statistik immer im Blick.
Während dem Schreiben hat man die Statistik immer im Blick.

Vom reinen zum gestalteten Text

In iA Writer kann man sich also ganz aufs Schreiben von Texten fokussieren. Selbstverständlich kann man auch Bilder, Tabellen und weitere Elemente einfügen, im Zentrum steht aber das geschriebene Wort. Um nicht vom Text abzulenken, zeigt der Editor wie schon gesagt nur die Buchstaben und die Markdown-Steuerelemente an. Die Inhalte werden auch in einem ganz simplen Text-Dateiformat gespeichert.

 

IT-Grundlagen und Technologien der Zukunft

Mehr zum Thema IT und Digitalisierung lesen Sie im IT-Channel von buchreport und Channel-Partner knk. Hier mehr…

Sobald man den fertigen Text dann weitergeben will, wird ein Template auf den Text angewendet. Überschriften und andere Strukturierungselemente bekommen dann eine Form, eine Gestaltung. Man kann zwischen verschiedenen Templates wählen und selbstverständlich auch eigene Gestaltungen definieren.

Will man schnell einen Blick auf die gestalterische Umsetzung werfen, schaltet man vom Editor einfach schnell in die Vorschau des Textes um.

Die Vorschau zeigt, wie der einfache Text in der Ausgabe aussieht.
Die Vorschau zeigt, wie der einfache Text in der Ausgabe aussieht.

Exportformate

Die Export-Möglichkeiten von iA Writer sind erstaunlich. Man kann einen Text auf Knopfdruck direkt an WordPress oder Medium weitergeben. iA Writer eignet sich somit hervorragend als mobile Blogging-App.

Texte lassen sich in diverse Formate exportieren.

Selbstverständlich ist auch der Export in einfaches HTML möglich.

Interessant ist die Funktion, aus dem einfachen Text direkt Word-Dokumente oder PDFs zu exportieren. Auch kommen Templates zum Einsatz, die sich nach Bedarf anpassen lassen.

Dieser Beitrag erschien zuerst im Publishingblog.ch.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fokus auf den Text"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
02.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare