buchreport

Im Windschatten der Großen wachsen

Wie man dem Konkurrenzkampf mit den Filialisten aus dem Weg gehen kann, beweist Regina Hagen mit ihren Mini-Ketten Buchhandel in Sachsen und dem nordrhein-westfälischen Pendant Books & More:

  • Die Buchhändlerin eröffnet ihre Läden vorzugsweise in Kleinstädten mit bis zu 50000 Einwohnern, in denen höchstens noch ein weiterer unabhängiger Mitbewerber ansässig ist.
  • Auf Einkaufsflächen von 120 bis 250 qm wird Wohlfühlatmosphäre großgeschrieben: Bei der Inneneinrichtung setzt Hagen auf Korkboden oder Parkett, gelb gestrichene Wände und weiße Regale. Mittelmöbel mit viel Deko und Nonbooks setzen Akzente im allgemeinen Sortimentsangebot, es gibt einen Kaffee-Ausschank und einen Einpackservice.
  • Beim Personal setzt Hagen bis auf eine Ausnahme auf weibliche Kommunikationskompetenz. Hagen: „Die Klientel in Kleinstädten ist anspruchsvoller als in der Großstadt. Die Kunden wollen mit Namen angesprochen und rundumbetreut werden.“

Das kleine Imperium ist langsam, aber stetig gewachsen: Zu den drei bestehenden Läden (Borna, Döbeln, Wurzen) der Mini-Kette Buchhandel in Sachsen, die Hagen 1997 von Lutz Lewejohann übernommen hatte, gesellten sich drei weitere in Grimma (2002), Mittweida (2004) und Torgau (2005).

Die Initialzündung für die westdeutschen Books & More-Filialen – ein Unternehmen, das bereits 1998 in Neuss als Zwischenhändler für Modernes Antiquariat gegründet worden war – ging laut Hagen von der Anfrage eines Vermieters in Tönisvorst aus. Dort wurde 2006 das erste Geschäft aufgeschlossen, dem zwei weitere in Krefeld-Fischeln (2006) und Korschenbroich (2008) folgten. Die Entwicklung der Buchhandelslandschaft in weiteren Städten behält Hagen im Blick, um gegebenenfalls weiter anzubauen.

aus: buchreport.express 26/2009

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Im Windschatten der Großen wachsen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • Verleihung des Deutschen Kinderbuchpreises live im Internet  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten