buchreport

Hugendubels Wendung

Im Schatten der Aufregung um die Karstadt-Pleite hat der Buchhandelsriese DBH

  • Die Buchhandlungen der Ketten Hugendubel und Buch Habel werden Angebot und Anspruch massiv verschlanken.
  • Mit den geplanten 179 betriebsbedingten Kündigungen, nicht verlängerten befristeten Verträgen und nicht mehr beschäftigten Aushilfen sind nach Schätzung des Betriebsrats allein bei Hugendubel 400 Mitarbeiter betroffen.
  • Hugendubel wird auch nicht neu ausbilden und hat nach buchreport-Informationen bereits abgeschlossene Ausbildungsverträge für den Lehrstart in diesem Sommer wieder gekündigt.
  • Bei Buch Habel stehen 106 Stellen und damit fast ein Drittel der festen Arbeitsplätze auf der Streichliste.
  • Erst vor zwei Wochen hatte die DBH-Schmalspurkette Weltbild 322 Mitarbeitern gekündigt und damit das Personal um 20% reduziert.

Wie bei Weltbild soll es zudem auch bei Hugendubel/Habel Änderungskündigungen zur Verringerung der Arbeitszeit geben. Wie im Schmalspur-Buchhandel der Weltbild-Kette dürfte die zentrale Sortimentsauswahl und der Selbstbedienungscharakter stark forciert werden. Anders als bei den rasch durchexerzierten Kündigungen bei Weltbild wird sich das „Restrukturierungsprogramm“ durch die Einbeziehung der Betriebsräte und Prüfung der wirtschaftlichen Grundlagen betriebsbedingter Kündigungen länger hinziehen.

Mehr zum Thema im neuen buchreport.express 24/2009, der morgen erscheint bzw. In Bundesländern mit Fronleichnam-Feiertag am Freitag zugestellt wird.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hugendubels Wendung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Tonies-Produktchef Markus Langer: »Wollen Vielfalt der Gesellschaft abbilden«  …mehr
  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten