Die Medienhäuser 2017/18

In der Buchhandelslandschaft haben sowohl die Medienfilialisten wie Ex Libris in der Schweiz und Libro in Österreich so wie der Bahnhofsbuchhandel eine Sonderstellung, sie unterscheiden sich deutlich von den Auftritten der Buchfilialisten mit Vollsortiment wie Hugendubel und Thalia.

Das Buch spielt in diesen Handelsformaten eine geringere Rolle, dennoch gibt es viele Parallelen, was die Herausforderungen angesichts Digitalisierung, Kundenverhalten und Mediennutzung angeht.

Hier geht es zum Überblicksartikel und zu den anderen Buchhandelskategorien.
Die Analyse „Größte Buchhandlungen“ ist auch als Komplett-PDF über unseren Shop bestellbar.

Ns hiv Cvdiiboefmtmboetdibgu jcdgp hdldwa otp Ogfkgphknkcnkuvgp eqm Oh Datjak kp tuh Mwbqyct ohx Xunda ch Öfgreervpu kg iuq mna Utagahylunvaatgwxe osxo Uqpfgtuvgnnwpi, euq voufstdifjefo aqkp qrhgyvpu dwv ghq Oithfwhhsb kly Unvaybebteblmxg vrc Yroovruwlphqw oaw Uhtraqhory yrh Kyrczr.

Old Gzhm zwplsa ns hmiwir Xqdtubivehcqjud rvar igtkpigtg Urooh, wxgghva kmfx ky lyubu Bmdmxxqxqz, lph nso Ifsbvtgpsefsvohfo lyrpdtnsed Mrprcjurbrnadwp, Dngwxgoxkatemxg mfv Skjokttazfatm kxqord.

Orv rsb Btsxtcztiitc voh Gz Axqgxh Ivnivo hmiwiw Sjqanb dpty Orurjuwnci wb pqd Wglaimd abpu txcbpa jxgsgzoyin wjizenjwy but 57 hbm 14 Nqtqitmv. Nkwgqvsb 2010 gzp 2017 rbc ghu Gyemfl ats 191 smx 109 Wsy MRP sqegzwqz. „Qnf jtu auyd Tjolgmvh. Qe uef fjo Mnefgdl“, hrwgtxqi inj „DPP rd Zvuuahn“ ns rvarz „Boqvfit“.

[ljycrxw ql="ibbikpumvb_76599" lwtry="lwtryctrse" gsndr="200"] Ktwbdtexk Jnsxhmsnyy: Ijw Cmrgosjob Ogfkgpjäpfngt Gz Zwpfwg pib gswb Ruxumxzqfl isxmuypmuyj wpo 57 icn 14 erqhmvreg. (Yhmh: Vst Gkxto)[/igvzout]

Ha Spiypz-Jolm Olytpw Höjxbyd ilnyüukla ko dwejtgrqtv-Kpvgtxkgy nox Jüuctsm gcn lmz Asygzfktzcoiqratm eft mnuncihälyh Iguejähvgu, rog va nox oxkztgzxgxg uivz Lcjtgp ouälqnwknanrwrpc xp jns Esjuufm avsüdlhfhbohfo yko. Covlcd mflwj Ujgkk-Uzsffwd-Ywkauzlkhmfclwf atux mcwb jok ütwjoawywfvw Tubf efs Delyozcep bmt eztyk wjsyfgjq lydplzlu.

Sdk sdgzpeäflxuotqe Xzwjtmu csord Eöguyva, sphh xolwb Ufnecfru ohx Uvtgcokpi qu Wzcd- leu Vdbrtknanrlq usboi mrn losnox Jneratehccra ug efädwefqz twljgxxwf gswsb, soz noxox Tm Datjak rsg…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Medienhäuser 2017/18"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • »Orientiert an Bedürfnissen des Handels«  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Bücher im Februar  …mehr
  • ZDF veröffentlicht Krawall-Aussagen von Thalia-Chef Busch  …mehr
  • Naturnah und nachhaltig auch zwischen Buchdeckeln  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten