PLUS

Größte Buchhandlungen: Die Fachinformationsdienstleister

Die Fachinformationsmittler bedienen ihr professionelles Klientel – Bibliotheken, Anwaltskanzleien, Unternehmen – immer häufiger in digitaler Form. Auf den ersten Blick enthält das Fachinformationssegment kaum Veränderungen. Die hier gelisteten 8 Unternehmen mit mehr als 20 Mio Euro Umsatz haben im Schnitt leicht zugelegt und kommen insgesamt auf über 450 Mio Euro Umsatz.

Dass die Anforderungen an das Besorgen und Vermitteln von Fachinformationen komplexer geworden sind, hat die Spezialisierung und Konzentration im Fachbuchhandel in den vergangenen Jahren gefördert. Allgemeinbuchhandlungen spielen in diesem Geschäft eine immer kleinere Rolle; auch die marktführenden Ketten haben dieses Geschäft entweder verkauft (Thalia an Schweitzer) oder in eigene Gesellschaften ausgegliedert wie Hugendubel und die Mayersche.

Die Digitalisierung hat zugleich die Möglichkeit des Direktvertriebs erleichtert. Die Insolvenz von Swets, des weltgrößten Subskriptions-Dienstleisters der Bibliotheken, im Herbst 2014 galt in der Branche als Menetekel eines Strukturwandels.

Tatsächlich stehen die Zeichen im Bibliotheksbereich und der Wissenschaftspublizistik auf Strukturbruch:

  • Die ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Größte Buchhandlungen: Die Fachinformationsdienstleister"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Osiander findet neuen Standort in Esslingen  …mehr
  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten