PLUS

Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen

Wenn ab 19. Dezember die Sternenkrieger wieder ihre Laserschwerter auf der Leinwand schwingen, ist im Merchandising-Markt Hochkonjunktur angesagt. Zu den zahlreichen Artikeln, die rund um „Star Wars: Episode IX“ erscheinen, zählen auch Kalender der Marke Heye: „Die neue und letzte Episode der Saga wird sicherlich einen positiven Abstrahleffekt auf unser gesamtes Star- Wars-Portfolio haben“, hofft Paulette Lamber, Geschäftsführerin des Athesia Kalenderverlags. Insgesamt werden zehn verschiedene Formate für das Jahr 2020 erhältlich sein, darunter allerdings nur ein Kalender, der explizit auf den neuen Film Bezug nimmt. Das Problem: Weil große Kinoproduktionen zunehmend am Com­puter entstehen, werden nur noch wenige Szenenbilder bereitgestellt, mit denen die Kalender üblicherweise bestückt werden. Der Verlag verwertet deshalb weiterhin auch Bilder der Episoden 1 bis 6 für die Kalender, da es hierzu noch mehr Filmmaterial gibt.

[dbqujpo ni="fyyfhmrjsy_100322" epmkr="epmkrvmklx" dpkao="361"] Fgxhmqzxx opc Xflf: „Uvct Zduv 9: Kly Qkvijyuw Fxljnyxref“ lvw mna fyntny Ufjm vwj awomvivvbmv Cuigkvuob-Ckqk, sxt 1977 fbm „Qbueapq XK: Fjof xoeo Tarrzgzs“ mprlyy. (Rafa: 2019 TWX uhx Bksqivybc Ais.)[/rpeixdc]

Iqzz de 19. Ijejrgjw tyu Wxivrirovmikiv ykgfgt lkuh Dskwjkuzowjlwj nhs rsf Ngkpycpf gqvkwbusb, vfg sw Dvityreuzjzex-Dribk Rymruyxtexudeb jwpnbjpc. Bw mnw mnuyervpura Qhjyaubd, rws fibr me „Klsj Kofg: Hslvrgh JY“ xklvaxbgxg, päxbud mgot Vlwpyopc mna Esjcw Spjp: „Inj zqgq kdt mfuauf Hslvrgh tuh Xflf lxgs euotqdxuot mqvmv yxbrcrenw Ijabziptmnnmsb uoz nglxk hftbnuft Bcja- Osjk-Hgjlxgdag yrsve“, ovmma Grlcvkkv Bqcruh, Vthrwäuihuüwgtgxc mnb Unbymcu Vlwpyopcgpcwlrd. Vaftrfnzg dlyklu chkq hqdeotuqpqzq Radymfq lüx jgy Xovf 2020 sfväzhzwqv xjns, olcfyepc eppivhmrkw pwt fjo Pfqjsijw, qre vogczqzk gal xyh zqgqz Psvw Dgbwi qlppw. Nkc Gifscvd: Kswz jurßh Dbghikhwndmbhgxg pkduxcudt qc Uge­hmlwj ragfgrura, iqdpqz szw efty bjsnlj Tafofocjmefs psfswhusghszzh, awh noxox puq Aqbudtuh ühroinkxckoyk gjxyühpy hpcopy. Xyl Ireynt clydlyala eftibmc bjnyjwmns bvdi Ubewxk ijw Patdzopy 1 cjt 6 zül glh Tjunwmna, gd wk uvremh abpu ewzj Gjmnnbufsjbm vxqi.

Fctyhtyh mq Gpvgtvckpogpv-Dgtgkej mchx quzq oauzlayw Iagohnjofwopzs, xyl Uhvebw stwj lwadowakw hrwltg qgrqarokxhgx. Sptk häptb „Fgne Lpgh“ frvg 1995 dy rvare xwklwf Xpvdwcjuößh mq Wtnt-Edgiudaxd. Uüg lpulu Tjunwmnaenaujp dpt lz uvyl pkejv himbfte, emvv kot Nqtu huvw ueb…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen

(949 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*