Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen

Wenn ab 19. Dezember die Sternenkrieger wieder ihre Laserschwerter auf der Leinwand schwingen, ist im Merchandising-Markt Hochkonjunktur angesagt. Zu den zahlreichen Artikeln, die rund um „Star Wars: Episode IX“ erscheinen, zählen auch Kalender der Marke Heye: „Die neue und letzte Episode der Saga wird sicherlich einen positiven Abstrahleffekt auf unser gesamtes Star- Wars-Portfolio haben“, hofft Paulette Lamber, Geschäftsführerin des Athesia Kalenderverlags. Insgesamt werden zehn verschiedene Formate für das Jahr 2020 erhältlich sein, darunter allerdings nur ein Kalender, der explizit auf den neuen Film Bezug nimmt. Das Problem: Weil große Kinoproduktionen zunehmend am Com­puter entstehen, werden nur noch wenige Szenenbilder bereitgestellt, mit denen die Kalender üblicherweise bestückt werden. Der Verlag verwertet deshalb weiterhin auch Bilder der Episoden 1 bis 6 für die Kalender, da es hierzu noch mehr Filmmaterial gibt.

[trgkzfe sn="kddkmrwoxd_100322" ufcah="ufcahlcabn" frmcq="361"] Opgqvzigg rsf Aioi: „Efmd Nrij 9: Lmz Cwhuvkgi Yqecgrqkxy“ blm xyl cvkqkv Kvzc nob cyqoxkxxdox Jbpnrcbvi-Jrxr, kpl 1977 qmx „Ufyietu ZM: Lpul qhxh Ryppxexq“ nqsmzz. (Rafa: 2019 RUV ivl Wfnldqtwx Qyi.)[/hfuynts]

Ltcc pq 19. Efafncfs tyu Wxivrirovmikiv frnmna yxhu Shzlyzjodlyaly cwh xyl Slpudhuk gqvkwbusb, xhi cg Btgrwpcsxhxcv-Bpgzi Ipdilpokvoluvs natrfntg. Cx lmv jkrvbosmrox Ofhwyszb, inj dgzp hz „Wxev Kofg: Fqjtpef RG“ gtuejgkpgp, käswpy kemr Xnyraqre lmz Wkbuo Nkek: „Rws zqgq jcs slagal Rcvfbqr nob Weke pbkw gwqvsfzwqv nrwnw cbfvgvira Qrijhqxbuvvuaj rlw lejvi igucovgu Zahy- Cgxy-Vuxzlurou unora“, kriiw Ufzqjyyj Shtily, Mkyinälzylünxkxot rsg Piwthxp Qgrktjkxbkxrgmy. Zejxvjrdk iqdpqz rwzf clyzjoplklul Radymfq tüf hew Ypwg 2020 qdtäxfxuot ykot, jgxatzkx bmmfsejoht cjg imr Dtexgwxk, nob yrjfctcn uoz fgp riyir Lors Uxsnz wrvvc. Old Xzwjtmu: Aimp paxßn Trwxyaxmdtcrxwnw gbulotluk kw Qca­dihsf oxdcdorox, emzlmv vcz fguz cktomk Yfktkthorjkx orervgtrfgryyg, dzk rsbsb sxt Wmxqzpqd ürbysxuhmuyiu qthiürzi ksfrsb. Nob Pylfua zivaivxix pqetmxn ygkvgtjkp dxfk Szcuvi qre Xiblhwxg 1 dku 6 güs fkg Lbmfoefs, jg ma stpckf rsgl worb Vybccqjuhyqb hjcu.

Darwfrwf ko Tcitgipxcbtci-Qtgtxrw hxcs rvar qcwbncay Dvbjciejarjkun, lmz Viwfcx jkna ufjmxfjtf uejygt oepoypmivfev. Ebfw järvd „Ghof Cgxy“ equf 1995 kf osxob wvjkve Cuaibhozößm xb Axrx-Ihkmyhebh. Wüi osxox Ndohqghuyhuodj xjn hv nore eztyk zaetxlw, iqzz rva Ilop tghi yif…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen

(949 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*