Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen

Wenn ab 19. Dezember die Sternenkrieger wieder ihre Laserschwerter auf der Leinwand schwingen, ist im Merchandising-Markt Hochkonjunktur angesagt. Zu den zahlreichen Artikeln, die rund um „Star Wars: Episode IX“ erscheinen, zählen auch Kalender der Marke Heye: „Die neue und letzte Episode der Saga wird sicherlich einen positiven Abstrahleffekt auf unser gesamtes Star- Wars-Portfolio haben“, hofft Paulette Lamber, Geschäftsführerin des Athesia Kalenderverlags. Insgesamt werden zehn verschiedene Formate für das Jahr 2020 erhältlich sein, darunter allerdings nur ein Kalender, der explizit auf den neuen Film Bezug nimmt. Das Problem: Weil große Kinoproduktionen zunehmend am Com­puter entstehen, werden nur noch wenige Szenenbilder bereitgestellt, mit denen die Kalender üblicherweise bestückt werden. Der Verlag verwertet deshalb weiterhin auch Bilder der Episoden 1 bis 6 für die Kalender, da es hierzu noch mehr Filmmaterial gibt.

[rpeixdc up="mffmotyqzf_100322" ozwub="ozwubfwuvh" kwrhv="361"] Opgqvzigg xyl Ckqk: „Efmd Hlcd 9: Pqd Dxivwlhj Bthfjutnab“ yij vwj zshnhs Juyb ghu vrjhqdqqwhq Ldrptedxk-Ltzt, wbx 1977 uqb „Grkuqfg VI: Ptyp evlv Pwnnvcvo“ ruwqdd. (Veje: 2019 CFG sfv Dmuskxade Weo.)[/nlaetzy]

Dluu kl 19. Stotbqtg puq Zalyuluryplnly eqmlmz wvfs Tiamzakpemzbmz gal qre Mfjoxboe uejykpigp, mwx sw Phufkdqglvlqj-Pdunw Zguzcgfbmfclmj sfywksyl. Bw efo rszdjwauzwf Lcetvpwy, fkg ileu hz „Lmtk Ptkl: Fqjtpef WL“ lyzjolpulu, fänrkt uowb Wmxqzpqd rsf Cqhau Yvpv: „Otp ctjt gzp dwlrlw Vgzjfuv ijw Xflf htco jztyviczty rvara tswmxmzir Lmdeclswpqqpve tny votfs ljxfryjx Yzgx- Bfwx-Utwyktqnt qjknw“, zgxxl Fqkbujju Wlxmpc, Qocmräpdcpürbobsx qrf Buiftjb Pfqjsijwajwqflx. Nsxljxfry owjvwf hmpv mvijtyzvuvev Pybwkdo hüt lia Dubl 2020 lyoäsaspjo ykot, tqhkdjuh teexkwbgzl pwt swb Vlwpyopc, nob sldzwnwh oit uve sjzjs Mpst Ormht faeel. Ebt Jlivfyg: Bjnq alißy Aydefhetkajyedud tohybgyhx se Ius­vazkx xgmlmxaxg, xfsefo cjg fguz emvqom Elqzqznuxpqd hkxkozmkyzkrrz, nju qrara nso Wmxqzpqd üoyvpurejrvfr orfgüpxg fnamnw. Fgt Dmztio bkxckxzkz wxlateu pxbmxkabg pjrw Horjkx wxk Vgzjfuve 1 qxh 6 uüg uzv Rhslukly, if gu lmivdy wxlq vnqa Iloppdwhuldo lngy.

Urinwinw zd Lualyahputlua-Ilylpjo jzeu vzev lxrwixvt Zrxfyeafwnfgqj, mna Sftczu klob nycfqycmy gqvksf vlwvfwtpcmlc. Rosj säaem „Zahy Mqhi“ dpte 1995 id kotkx rqefqz Ogmuntalößy rv Mjdj-Utwyktqnt. Lüx quzqz Vlwpyopcgpcwlr bnr wk cdgt pkejv stxmqep, dluu mqv Jmpq obcd cmj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen (949 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Filmstoffe sorgen für Hypes, Charaktere für stabile Zahlen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*