buchreport

Fernando del Paso erhält Cervantes-Literaturpreis

Fernando del Paso hat vielseitige Talente. Der mexikanische Autor zeichnet und malt, war als Diplomat, Bibliotheksleiter und Radiosprecher tätig. Der Romancier erhält nun im Alter von 80 Jahren Spaniens wichtigsten Literaturpreis, den diesjährigen Cervantes-Preis. Dies gab Spaniens Kulturminister Íñigo Méndez de Vigo in Madrid bekannt, berichtet die dpa. Der Preis ist mit 125 000 Euro dotiert.

Der Schriftsteller werde für seinen „Beitrag zur Entwicklung des Romans, der Tradition und Moderne vereint“, ausgezeichnet, begründet Jury-Präsidentin Inés Fernández Ordóñez die Entscheidung. Der Autor aus Mexiko-Stadt gehe bei seinem schriftstellerischen Schaffen Risiken ein und arbeite innovativ. „Sein Werk ist Teil der Geschichte der lateinamerikanischen Literatur“, sagte Fernández Ordóñez weiter.

Der Autor bekommt den Preis am 23. April 2016 von Spaniens König Felipe VI. in der Universität von Alcalá de Henares östlich von Madrid überreicht.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fernando del Paso erhält Cervantes-Literaturpreis"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller