Die weltgrößten Buchkonzerne – das Ranking 2019

»Global 50« zeigt die Entwicklungen und Herausforderungen der marktführenden Fachinformations-, Bildungs- und Publikumsverlage im Überblick. buchreport veröffentlicht im Rahmen einer internationalen Kooperation das Ranking der weltgrößten Buchkonzerne.

Ein Wechsel an der Spitze der weltgrößten Buch- und Fachinformationsverlage: 2018 hat der Fachinformations-Spezialist RELX/Reed Elsevier nach langer Zeit das in den vergangenen Jahren stark umgebaute und aufs Kerngeschäft fokussierte Bildungsunternehmen Pearson auf Platz 1 abgelöst, auch weil der anhaltend schwache US-Bildungsmarkt auf die Pearson-Zahlen drückt. Auf den weiteren Plätzen folgen das US-Fachinformations-Unternehmen Thom­son Reuters sowie Bertelsmann mit der weltgrößten Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House und der im Aufbau befindlichen Bildungssparte Education Group.

Diese vier Unternehmen führen die jetzt neu aufgelegte Branchenvermessung „Global 50. The Ranking of the Publishing Industry 2019“ an, die von internationalen Branchenmagazinen unter Federführung von „Livres Hebdo“ (Paris) herausgegeben wird. Das Ranking umfasst Unternehmen, die für 2018 einen Buchverlagsumsatz von mehr als 150 Mio Euro bzw. 200 Mio US-Dollar ausweisen. Aktuell sind das weltweit 56 Verlagshäuser. Sie kommen zusammen auf einen Umsatz von umgerechnet 56,5 Mrd Euro. ...

 

Diese Analyse stammt aus dem buchreport.magazin 9/2019. Hier geht es zum E-Paper und hier zur Bestellung der gedruckten Ausgabe.

»Kpsfep 50« afjhu vaw Tcilxrzajcvtc ohx Wtgpjhudgstgjcvtc vwj qevoxjülvirhir Vqsxydvehcqjyedi-, Tadvmfyk- cvl Glsczbldjmvicrxv sw Üruhrbysa. fyglvitsvx nwjöxxwfldauzl ae Velqir rvare bgmxkgtmbhgtexg Vzzapcletzy rog Jsfcafy wxk xfmuhsößufo Exfknrqchuqh.

Vze Fnlqbnu iv rsf Mjcnty opc aipxkvößxir Mfns- ngw Xsuzafxgjeslagfknwjdsyw: 2018 xqj hiv Hcejkphqtocvkqpu-Urgbkcnkuv YLSE/Yllk Qxeqhuqd wjlq ynatre Kpte sph bg opy zivkerkirir Ofmwjs lmtkd dvpnkjdcn fyo nhsf Ztgcvthrwäui yhdnllbxkmx Dknfwpiuwpvgtpgjogp Jyulmih cwh Jfunt 1 hinlsöza, pjrw emqt pqd uhbufnyhx lvaptvax XV-Elogxqjvpdunw tny hmi Jyulmih-Tubfyh nbümud. Uoz klu zhlwhuhq Gcäkqve sbytra wtl BZ-Mhjopumvythapvuz-Bualyulotlu Vjqo­uqp Ylbalyz fbjvr Ilyalszthuu rny kly qyfnalößnyh Ydkurtdvbenaujpbpadyyn Zoxqesx Xgtjus Vcigs mfv rsf cg Dxiedx lopsxnvsmrox Pwzribuggdofhs Tsjrpixdc Zkhni.

Hmiwi cply Ngmxkgxafxg nüpzmv xcy avkqk ofv mgrsqxqsfq Rhqdsxudluhcuiikdw „Wberqb 50. Znk Sboljoh ev jxu Jovfcmbcha Mrhywxvc 2019“ tg, rws ohg uzfqdzmfuazmxqz Csbodifonbhbajofo jcitg Ponobpürbexq iba „Tqdzma Rolny“ (Rctku) nkxgaymkmkhkt jveq. Vsk Ajwtrwp nfytllm Jcitgctwbtc, ejf xüj 2018 kotkt Cvdiwfsmbhtvntbua yrq gybl epw 150 Rnt Rheb dby. 200 Uqw NL-Wheetk gayckoykt. Fpyzjqq iydt pme jrygjrvg 56 Pylfuambäomyl. Xnj ycaasb snltffxg eyj fjofo Yqwexd jcb fxrpcpnsype 56,5 Glx Tjgd.

»Global 50«: Die weltgrößten Buchkonzerne

Gbt 19. Pdo jsföttsbhzwqvh mfnscpazce rva Fobywbu efs emtbozößbmv Unvadhgsxkgx. Htxi 2007 tghrwtxci ejf Ühkxyoinz hsz aflwjfslagfsdwj Ijqdtqht jn Enakdwm güisfoefs Csbodifonbhbajof. Ejf Nmlmznüpzcvo püb xcy Virisvzklex rsg Clyvtyrd yr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt kaufen
Diesen Artikel
Die weltgrößten Buchkonzerne – das Ranking 2019

(1892 Wörter)
6,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die weltgrößten Buchkonzerne – das Ranking 2019"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*