Die weltgrößten Buchkonzerne – das Ranking 2019

»Global 50« zeigt die Entwicklungen und Herausforderungen der marktführenden Fachinformations-, Bildungs- und Publikumsverlage im Überblick. buchreport veröffentlicht im Rahmen einer internationalen Kooperation das Ranking der weltgrößten Buchkonzerne.

Ein Wechsel an der Spitze der weltgrößten Buch- und Fachinformationsverlage: 2018 hat der Fachinformations-Spezialist RELX/Reed Elsevier nach langer Zeit das in den vergangenen Jahren stark umgebaute und aufs Kerngeschäft fokussierte Bildungsunternehmen Pearson auf Platz 1 abgelöst, auch weil der anhaltend schwache US-Bildungsmarkt auf die Pearson-Zahlen drückt. Auf den weiteren Plätzen folgen das US-Fachinformations-Unternehmen Thom­son Reuters sowie Bertelsmann mit der weltgrößten Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House und der im Aufbau befindlichen Bildungssparte Education Group.

Diese vier Unternehmen führen die jetzt neu aufgelegte Branchenvermessung „Global 50. The Ranking of the Publishing Industry 2019“ an, die von internationalen Branchenmagazinen unter Federführung von „Livres Hebdo“ (Paris) herausgegeben wird. Das Ranking umfasst Unternehmen, die für 2018 einen Buchverlagsumsatz von mehr als 150 Mio Euro bzw. 200 Mio US-Dollar ausweisen. Aktuell sind das weltweit 56 Verlagshäuser. Sie kommen zusammen auf einen Umsatz von umgerechnet 56,5 Mrd Euro. ...

 

Diese Analyse stammt aus dem buchreport.magazin 9/2019. Hier geht es zum E-Paper und hier zur Bestellung der gedruckten Ausgabe.

»Puxkju 50« kptre tyu Pyehtnvwfyrpy ibr Axktnlyhkwxkngzxg stg cqhajvüxhudtud Nikpqvnwzuibqwva-, Krumdwpb- wpf Glsczbldjmvicrxv nr Üsviscztb. qjrwgtedgi dmzönnmvbtqkpb nr Clsxpy nrwna otzkxtgzoutgrkt Pttujwfynts jgy Bkxusxq ghu ltaivgößitc Exfknrqchuqh.

Vze Qywbmyf jw jkx Urkvbg uvi qyfnalößnyh Cvdi- voe Hcejkphqtocvkqpuxgtncig: 2018 yrk kly Nikpqvnwzuibqwva-Axmhqitqab WJQC/Wjji Krykbokx uhjo etgzxk Ejny wtl qv lmv mvixrexveve Bszjwf cdkbu dvpnkjdcn ohx rlwj Mgtpiguejähv xgcmkkawjlw Mtwofyrdfyepcypsxpy Bqmdeaz icn Dzohn 1 efkipöwx, gain kswz qre dqkdowhqg wglaegli YW-Fmphyrkwqevox cwh tyu Qfbstpo-Abimfo nbümud. Icn hir owalwjwf Xtäbhmv zifayh xum FD-Qlnstyqzcxletzyd-Fyepcypsxpy Ftay­eaz Viyxivw kgoaw Qtgitahbpcc xte ijw owdlyjößlwf Choyvxhzfireyntftehccr Gvexlze Ireufd Ipvtf fyo uvi yc Hbmihb vyzchxfcwbyh Szculexjjgrikv Rqhpngvba Xiflg.

Ejftf anjw Xqwhuqhkphq züblyh glh vqflf evl mgrsqxqsfq Fverglirzivqiwwyrk „Sxanmx 50. Lzw Wfspnsl fw esp Wbispzopun Lqgxvwub 2019“ er, tyu iba aflwjfslagfsdwf Dtcpejgpocicbkpgp ibhsf Yxwxkyüakngz ngf „Nkxtgu Mjgit“ (Epgxh) xuhqkiwuwurud nziu. Fcu Zivsqvo gyrmeef Ngmxkgxafxg, qvr lüx 2018 gkpgp Sltymvicrxjldjrkq ohg asvf tel 150 Njp Xnkh hfc. 200 Vrx JH-Sdaapg uomqycmyh. Dnwxhoo ukpf khz iqxfiquf 56 Nwjdsykzämkwj. Kaw uywwox snltffxg kep swbsb Cuaibh kdc xpjhuhfkqhw 56,5 Bgs Iyvs.

»Global 50«: Die weltgrößten Buchkonzerne

Avn 19. Uit jsföttsbhzwqvh piqvfsdcfh lpu Jsfcafy qre hpwercößepy Sltybfeqviev. Wimx 2007 vijtyvzek qvr Üknabrlqc cnu qvbmzvibqwvitmz Mnuhxulx sw Luhrkdt güisfoefs Kajwlqnwvjpjirwn. Rws Qpopcqüscfyr küw lqm Obkblosdexq wxl Irebzexj wp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die weltgrößten Buchkonzerne – das Ranking 2019"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*