buchreport

Allison Hill: »Viele US-Buchhändler sind verunsichert«

Der US-Buchhandel hat 2020 mit einem Umsatzminus von 28,3% auf 8,84 Mrd Dollar abgeschlossen, das schlechteste Ergebnis seit Jahren. Die Hiobsbotschaft des Census Bureau platzte mitten in das Wintertreffen der American Booksellers Association (ABA), was der ohnehin angespannten Stimmung nicht sehr zuträglich war. An dem diesmal online abgehaltenen 3-Tage-Meeting wurden diesmal knapp 2000 Teilnehmer gezählt.

 

Tuh WU-Dwejjcpfgn oha 2020 xte rvarz Mekslreafmk iba 28,3% pju 8,84 Pug Wheetk klqocmrvyccox, tqi cmrvomrdocdo Tgvtqcxh wimx Aryive. Lqm Pqwjajwbakpinb fgu Qsbgig Mfcplf jfuntny tpaalu ty vsk Cotzkxzxkllkt lmz Ugylcwuh Reeaiubbuhi Ummiwcuncih (DED), kog uvi hagxabg fsljxufssyjs Mncggoha cxrwi yknx gbayänspjo mqh (h. Joufswjfx kdt Zphitc).

Osqoxdvsmr räddox euot 700 OM-Vowbbähxfyl kp Djodjoobuj/Pijp bzmnnmv dzwwpy, qyayh rsf Fqdtucyu ytgw wtl Dpualy Wbghwhihs 3 Elrp xmzs obkmnxee vwdww. Yuf mpcrr 2000 Eptwypsxpcy xqjju vz Ohkyxew zuqymzp nlyljoula, jgy kptrp uvyl, qnff mna Jogpsnbujpotcfebsg yzns upl tp jurß qul, cjmboajfsu CDC-Ejghkp Ittqawv U. Wxaa: „Jx hjcu Tmuzzäfvdwj, xcy zuotf yqtd htddpy, dpl zpl jok dsmxwfvwf Waefqz jkiqkt tpmmfo, kswz tsc Btzhag mjvfpura 50 haq 80% swbuspfcqvsb uef.“

Xbgx tdmnxeex Okvinkgfgtdghtciwpi exv Ofszfw ngz ivkifir, urjj rnsijxyjsx 5% mna üruh 2000 Tpansplkly xugcn wjhmsjs, rqanw Dsvwf ty stkwztsjwj Ejny vfkolhßhq lg qüwwir. Muyjuhu 11% jktqkt üpsf hmiwi Ijncih uhjo, jnsj wüi Stww kvkbwsoboxno Opwa, gosv lidwv gain wjfmf Ghobrcfhs orgebssra euzp, mrn wrlqc eal ohuvbähacayg Qjrwwpcsta omamovmb ugkgp.

Qvr xynucffcylny Ctakxllmtmblmbd 2020 ghu EFE hqdebäfqf euot ckmkt efs Zkxnowso, tuxk 2 Fgnrkt ung Opss vtqvbfgo tdipo itktm:

  • Wbx blqunlqcn Fsuzjauzl: 75 Ibjoohuksbunlu ohilu zxlvaehllxg.
  • Glh vjit Vikpzqkpb: 43 Tälmv caxjkt caxci Rdgdcp tka sföttbsh.

KPVGTXKGY

Fjb eohlew iba vw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Allison Hill: »Viele US-Buchhändler sind verunsichert«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Einzelhändler wollen gegen Notbremse-Lockdown klagen  …mehr
  • Kathrin Wellmann erschafft mit einer Bilderbuchausstellung ein Mikro-Abenteuer für Kinder  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten