buchreport

eBuch: Vorstände Löwe und Thurn bestätigt

Die buchhändlerische Genossenschaft eBuch setzt auf Kontinuität: Nachdem die 3-jährige Amtsperiode der eBuch-Vorstände Holm Löwe und Herbert Thurn im März 2010 ausgelaufen wäre, hatte der Aufsichtsrat sie gebeten, sich für eine weitere 3-jährige Amtszeit zur Verfügung zu stellen. Jetzt ist die förmliche Wiederbestellung  erfolgt, wie bei der eBuch üblich per E-Mail.

Die eBuch hat unter Führung von Löwe und Thurn die Zahl der Mitgliedsbuchhandlungen auf über 400 ausgebaut. Mehr als 300 Buchhandlungen beziehen den überwiegenden Anteil ihrer Bücher beim genossenschaftseigenen Zentrallager Anabel. Mit einem neuen Angebot „Mitgliedschaft auf Probe“ soll die Mitgliederzahl weiter gesteigert werden. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "eBuch: Vorstände Löwe und Thurn bestätigt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • Verleihung des Deutschen Kinderbuchpreises live im Internet  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten