buchreport

Dussmann nullt

Das Berliner KulturKaufhaus Dussmann (im buchreport-Rankling der 50 größten Buchandlungen auf Platz 27) hat das vergangene Jahr mit plus/minus Null abgeschlossen: Der Umsatz blieb bei 34 Mio Euro, geht aus dem Geschäftsbericht der Dussmann-Gruppe hervor. Die Medienhandlung trägt demnach 2,4% zum Umsatz der gesamten Dussmann-Gruppe bei, die ihren Schwerpunkt auf Facility-Management legt.

Nach Angaben von Thomas Greiner, Vorsitzender des Vorstandes der Dussmann-Gruppe, konnte das KulturKaufhaus unter der Leitung von Julia Claren im ersten Quartal ein Umsatzplus erwirtschaften. „Ich finde es toll, dass unsere Kunden, bei all den wirtschaftlichen Horrormeldungen, die uns täglich erreichen, weiterhin großen Wert auf gute Literatur und Musik legen. Auch für mich ist dies ein großes Stück Lebensqualität“, so Greiner.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dussmann nullt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten