buchreport

Die kleine Alternative

Mit dem Abbruch der Verhandlungen mit der Tolino-Allianz rücken die Lösungen der Barsortimente und der übrigen Filialisten wieder stärker in den Mittelpunkt. Insofern kommt die Meldung der Mayerschen Buchhandlung über einen neuen eigenen E-Reader zum passenden Zeitpunkt.

Die Details zum neuen E-Reader: 

  • Der Aachener Filialist setzt mit dem (im Oktober angekündigten) neuen E-Reader „M-Pocket Book Touch Lux“ auf ein Gerät der Firma Pocketbook, das mit dem Branding der Mayerschen erscheint.
  • Der Reader verfügt über einen E-Ink-Pearl-Bildschirm (6 Zoll) und eine integrierte Beleuchtung. Außerdem bietet das Lesegerät eine Vorlesefunktion und einen integrierten Audio-Player für Hörbücher. Die Nutzer können auch handschriftliche Notizen anlegen, Kommentare hinzufügen, Textstellen markieren oder auf einen Kalender, Rechner sowie Wörterbücher zugreifen.
  • Der Reader ist direkt an den Mayerschen-Shop angebunden: Über das Kundenkonto der Mayerschen heruntergeladene E-Books können per WLAN auch auf den M-Pocket Book Touch Lux übertragen werden.
  • Dennoch biete der Reader ein offenes System, betonen die Aachener. E-Books könnten aus allen Quellen auf den Reader geladen oder über ein Konto beim Online-Speicherdienst  Dropbox.com abgerufen werden.
  • Das Gerät wird ab sofort für 139 Euro in allen Filialen der Mayerschen verkauft. Damit ist der E-Reader etwas teurer als Amazons „Kindle Paperwhite“ (129 Euro) und deutlich teurer als der „Tolino Shine“, der zurzeit für 99 Euro angeboten wird. 

Auch das Barsortiment Umbreit setzt auf die E-Reader des international tätigen Unternehmens und bietet seinen Buchhandelskunden Pocketbook-Reader mit Shopanbindung an.

Kommentare

1 Kommentar zu "Die kleine Alternative"

  1. find ich gut!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Hochwasser: Wie die Humboldt Buchhandlung ihrer »Patenbuchhandlung« hilft  …mehr
  • Weltbild und Thalia: Weniger und mehr Läden  …mehr
  • Der Fall Libri/MairDumont: Beigelegter Konditionenstreit  …mehr
  • Zeitfracht: »Wir haben eine Win-win-Situation geschaffen«  …mehr
  • »Ungemein nah« – Lothar Wekel über »Papa stirbt, Mama auch«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten