Buy local macht sich bemerkbar

Auch wenn das Wachstum des Online-Handels unaufhaltsam scheint: Im Vergleich zum Filialbuchhandel habe sich das unabhängige Sortiment erfreulich entwickelt, erklären die Marktforscher von der GfK. Im Vergleich zu den drei Marktführern habe der kleinere Buchhandel gewonnen. 
Insgesamt hat sich der Populärbuchmarkt 2013 laut GfK 4,2 Mrd Euro umgesetzt. Vor allem der unabhängige Buchhandel kann sich über ein kleines Plus freuen: Der Statistik nach sind die Umsätze des unabhängigen Buchhandel im vergangenen Jahr um 3% gewachsen. Positiv zugute kamen dem unabhängigen Sortiment laut GfK vor allem folgende Entwicklungen: 
  • Die negative Berichterstattung über Amazon habe dafür gesorgt, dass der Online-Händler im vierten Quartal 2013 im Buchhandel leicht an Marktmacht eingebüßt hat. Der Umsatzanteil des Onliners am Buchmarkt sank von 19% im Weihnachtsquartal 2012 auf 18% in 2013. In den schwächeren Monaten liegt der Umsatzanteil von Amazon laut GfK zwischen 13% und 17%. 
  • Die drei größten Buchhändler (DBH, Thalia, Mayersche) haben 2013 leicht an Umsatz verloren (-3%). 
  • Auch die stationären Nebenmärkte haben mit- 9% deutlich weniger umgesetzt als im Vorjahr. 

Mehr zum Thema im kommenden buchreport.express.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buy local macht sich bemerkbar"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Rupprecht präsentiert neues Ladenbaukonzept in Rosenheim  …mehr
  • Umbreit: Keine Garantie für Lieferung zum Folgetag  …mehr
  • Lüthy eröffnet in Solothurn und erweitert in Liestal  …mehr
  • Weihnachten 2020: Konsumenten sparen nicht bei Geschenken  …mehr
  • Britische Verlagsumsätze sinken im 1. Halbjahr kräftig  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten