buchreport

buch.de rettet Thalia-Umsätze

Nach Bertelsmann legt heute Douglas Zahlen vor. Demnach lagen die flächenbereinigten Umsätze des Konzerns von Oktober 2009 bis Februar 2010 um 0,9% unter denen des Vorjahrs. Die Buch-Sparte Thalia konnte zwar um fast 8% zulegen; auf gleicher Fläche liegt das Plus jedoch nur bei 0,7%. Und ohne buch.de stünde vor der Zahl ein Minus.

Die Zahlen im Überblick:

  • Vom 1. Oktober 2009  bis 28. Februar 2010 lag das Umsatz-Plus von Douglas bei 1,4% (auf rund 1,6 Milliarden Euro).
  • Auf vergleichbarer Fläche lagen die Umsätze um 0,9% unter denen des Vorjahres.
  • Die Buch-Sparte Thalia konnte in den ersten fünf Monaten des neuen Geschäftsjahres zwar um fast 8% zulegen; auf gleicher Fläche liegt das Plus jedoch nur bei 0,7%.
  • Ohne die buch.de-Umsätze miteinzubeziehen – die Münsteraner gehören seit 2009 zu 60% zum Hagener Konzern –, stünde Thalia 0,1% im Umsatzminus; flächenbereinigt sogar mit minus 0,6%.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "buch.de rettet Thalia-Umsätze"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia sichert sich exklusiven „Die drei ???“-Merchandise  …mehr
  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten