Besonderer Feiertag: Lies-ein-Buch-Tag

Am 6. September findet der in den USA  erfundene „National Read a Book Day“ statt. An diesem Tag ist jeder dazu aufgerufen bzw. eingeladen, sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen und in einem guten Buch zu lesen.

Der Ehrentag wurde in den frühen 2000er-Jahren von einem Bibliothekar oder einer Bibliothekarin in den USA eingeführt, der/die Kinder und Jugendliche mit diesem Aktionstag zum Lesen bewegen wollte. Gesicherte Informationen über die Entstehung dieses Tages gibt es allerdings nicht. Während sich z.B. der „Tag der Buchliebhaber“ (engl. National Book Lovers Day) am 9. August primär an bekennende Leseratten richtet, hat der heutige Lies-ein-Buch-Tag einen wesentlich breiteren Fokus: Er richtet sich auch an Menschen, die wenig lesen. 

Egal ob der Indiebookday am 22. März, der Internationale Kinderbuchtag am 2. April, der Welttag des Buches am 23. April, der Tag des Tagebuchs am 12. Juni, der Bloomsday am 16. Juni, der Tag der Buchliebhaber (engl. Book Lovers Day) am 9. August oder der Tag der Bibliotheken am 24. Oktober – es gibt genug Gründe und Anlässe, das Lesen bzw. das Buch gebührend zu feiern.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Besonderer Feiertag: Lies-ein-Buch-Tag"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige

pubiz Online-Seminar: Mediaplanung

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare