buchreport

349 Mio $ für die Backlist

Der Konzentrationsprozess in der US-Verlagslandschaft setzt sich ungebremst fort. Während die amerikanischen Wettbewerbshüter noch die im November angekündigte Übernahme von Simon & Schuster durch Penguin Random House (PRH) intensiv prüfen, wurde am Dienstag der nächste Deal bekannt: HMH Books & Media zieht für 349 Mio Dollar unter das Dach von HarperCollins.

Wirklich überraschend kam diese Ankündigung von HarperCollins’ Mutterkonzern News Corp. nicht.

  • Der Bildungsverlag Houghton Mifflin Harcourt (HMH) hatte seinem Publikumsableger 2020 ein Verkaufsschild umgehängt, um sich künftig ausschließlich auf Schulbücher und digitale Bildung zu konzentrieren.
  • Die expansive Stimmung bei HarperCollins war spätestens bekannt, seit die New Yorker ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "349 Mio $ für die Backlist"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*