Der „Kampf um die klugen Köpfe“ beschäftigt alle Unternehmen mehr denn je. Gesucht werden Menschen mit Erfahrungen in digitalen Geschäftsmodellen, kreative Vermarkter und neue Führungskräfte. Der Generationenwechsel ist in vollem Gang. Die klugen neuen Mitarbeiter mit digitalen Kompetenzprofilen werden nicht nur in der Medienbranche gesucht: Längst haben eine Vielzahl von Unternehmen Storytelling und Content Marketing für sich entdeckt. Hier sind auch die Inhaltsaffinen, textsicheren, kreativen Köpfe begehrt, die wir eigentlich gerne in der Buchbranche halten wollen. Im HR-Channel (HR steht für Human Resources) zeigen buchreport und Channel-Partner Bommersheim Consulting, worauf es im Personalmanagement von Medien heutzutage ankommt.



Wenn der Arbeitsplatz zum Abgrund wird... Foto: Unsplash.

»Angst am Arbeitsplatz ist gut behandelbar«

Eine wachsende Minderheit fühlt sich von der Arbeit überfordert, fürchtet schon den nächsten Montag. Eine Herausforderung für Führungskräfte, Kollegen und vor allem für die Betroffenen selbst. Psychotherapeutin Andrea Pabst erklärt, was getan werden kann. … mehr


Axel Koch. Foto: Reinhold Weinretter.

»Fusionen treffen das Unternehmensmark«

Die Anpassungsfähigkeit von Belegschaften wird bei Change-Prozessen oft genug überstrapaziert. Dies beobachtet Autor und Coach Axel Koch. Er fordert Rücksichtnahme auf die „Veränderungsbalance“ von Individuen und Teams. … mehr


Wer schlecht führt, der verliert

Es gibt einen Zusammenhang zwischen der Hierarchie in einem Unternehmen und seinem Erfolg. Dies zeigt eine großangelegte branchenübergreifende Untersuchung des Jobportals StepStone und der Unternehmensberatung Kienbaum. Die zentralen Erkenntnisse stellt der HR-Channel von buchreport.de vor. … mehr


Frauen, verkauft euch besser!

„Wenn du willst, dass etwas gesagt wird, frag’ einen Mann. Wenn du willst, dass etwas getan wird, frag’ eine Frau!“ Dieser Ausspruch von Margaret Thatcher sollte Recruiter und Vorgesetzte leiten, findet Autor Veit Etzold.
… mehr


Welche Führung brauchen agile Teams?

Agile Teams organisieren sich selbst. Braucht ein solches Team überhaupt noch Führung von außen? Oder ist Führung im klassischen Sinn entbehrlich und verhindert schlimmstenfalls sogar die erwünschte Selbstorganisation im Team? … mehr


Ines Gensinger. Foto: Microsoft

»Die Chefs haben ausgedient«

Der beschleunigte Wandel fordert neue Fähigkeiten von Mitarbeitern und Managern – technische Fähigkeiten, aber genauso auch soziale. Führungskräfte müssen sich auf eines einstellen: Wenn sie hinter den Erwartungen ihrer Mitarbeiter zurückbleiben, scheitert leicht auch der digitale Wandel im Unternehmen. … mehr



Geheimrezept gegen Überlastung

Warum lassen sich einige Menschen vom Stress unterkriegen, während andere geradezu aufblühen? Wie gelingt es, zu denen zu gehören, von denen alles abperlt? Indem man die Fähigkeit fördert, Krisen zu bewältigen. Wie das gelingt, erklärt Julia Düttmann im HR-Channel von buchreport. … mehr




Förderung führender Frauen

Der Frauenanteil steigt weiter an, doch in Sachen Gleichstellung gibt es noch Luft nach oben. Um Frauen in Führungspositionen zu fördern, hat das Erich Pommer Institut im letzten Jahr das Leadership-Programm „Sparkx“ für Frauen in Medienunternehmen gestartet. Jetzt geht es in die zweite Runde. … mehr


PLUS

Anteil führender Frauen in Verlagen nimmt weiter zu

Langsam, aber stetig: Der Frauenanteil in Führungspositionen von Verlagen ist weiter gestiegen und liegt derzeit bei 35%. Die Chefzimmer der Verlagshäuser sind allerdings weiterhin mehrheitlich männlich besetzt. Das ergibt eine Auswertung des aktuellen buchreport-Rankings „Die 100 größten Verlage“.
… mehr


Wie Mentoring Mehrwerte für alle schafft

Viele erfolgreiche Publisher-Laufbahnen erwuchsen aus der Freundschaft mit erfahrenen Kollegen. Was früher ein Geschenk des Schicksals war, ist heute eine Fördermethode: Das Mentoring. Die Mainzer Buchwissenschaft knüpft seit fünf Jahren an langlebigen belastbaren Netzwerken. … mehr


Steigende Ausbildungszahlen im Buchhandel

Der Börsenverein vermeldet einen Anstieg bei den Ausbildungszahlen im Buchhandel und beruft sich dabei auf die zwei Erhebungen des Bundesinstituts für Berufsbildung und des Deutschen Industrie- und Handelskammertags. … mehr



Auch das digitale Lernen will oft erst gelernt sein
PLUS

Auch das digitale Lernen will oft erst gelernt sein

Das Seminar- und Akademiegeschäft hat sich als eine Säule in der Wissensvermittlung der Verlage etabliert. Die WEKA-Gruppe hat ihre Fortbildungsangebote gebündelt. Akademiechef Michael Walz nennt die Herausforderungen und Chancen im Fortbildungsmarkt. … mehr


»Azubis … verzweifelt gesucht«

Die Medienbranche fällt im Wettbewerb um junge Talente zurück. Es ist erforderlich, mit den richtigen Argumenten und Methoden die richtigen Menschen zu binden. Ursula Rosengart vom Gabal Verlag beschreibt, wie dies gelingen kann. … mehr


Über Geld spricht man

Großbritannien diskutiert aktuell wieder öffentlich über Geld und den „Gender Pay Gap“, das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen. Denn: Auf der Insel müssen alle Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern regelmäßig offenlegen, wie groß das Lohngefälle zwischen ihren männlichen und (den in der Regel schlechter bezahlten) weiblichen Beschäftigten ist. Auch die Buchbranche macht fleißig ihre Eintragungen. … mehr


buchreport-Stellenmarkt

Neue Köpfe gesucht?

Im buchreport-Stellenmarkt finden Sie die aktuellsten Jobangebote in Kooperation mit PublishingMarkt.de. Ihre Top-Jobs erzielen, online und im Print, eine hohe Reichweite und große Aufmerksamkeit. Nachfolgend eine Auswahl, hier das komplette Angebot.

Top-Jobs

  • Teamleiter/in Marketing - Bund-Verlag GmbH …mehr
    Frankfurt am Main 20.06.2018
  • Redakteur Papp-Bilderbuch (m/w) - Ravensburger Buchverlag …mehr
    Ravensburg 17.05.2018
  • Buchhändler (m/w/d) oder Medienkaufmann (m/w/d) als Sachbearbeiter im …mehr
    München 16.05.2018
  • Volontär/in für den Programmbereich Philosophie/Neuere Philologien/Kunstgeschichte - wbg …mehr
    Darmstadt 14.05.2018

Weitere Stellen

  • Mitarbeiter Vertriebsinnendienst Reise (m/w/i) - GRÄFE UND UNZER …mehr
    München 22.06.2018
  • Junior Marketing Manager (m/w/g) - DK Verlag …mehr
    München 21.06.2018
  • Assistenz (m/w/g) der Vertriebsleitung - DK Verlag …mehr
    München 21.06.2018
  • Teamleiter/in Marketing - Bund-Verlag GmbH …mehr
    Frankfurt am Main 20.06.2018
  • Content Strategist mit Schwerpunkt Anatomie - Elsevier Germany …mehr
    München 20.06.2018

Channel-Partner

Logo Bommersheim

Von Helena Bommersheim im Jahr 2003 gegründet, bietet Bommersheim Consulting Personal- und Unternehmensberatung für Medienunternehmen an. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der erfolgreichen Besetzung der Fach- und Führungspositionen in der Medienbranche – sowohl im digitalen Bereich als auch in print. Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens in den letzten zehn Jahren ist geprägt vom intensiven, persönlichen Dialog mit unseren Kunden wie unseren Kandidaten. Egal ob Personal- oder Unternehmensberatung: Wir glauben daran, dass die Klärung des Zieles den wesentlichen Baustein des Erfolges ausmacht. Hier weitere Informationen zum Unternehmen und zum Team.

Job-Angebote Bommersheim

Bommersheim Consulting ist auf Fach- und Führungspositionen in der Medienbranche spezialisiert. Aktuelle Stellenanzeigen der Personalberatung finden Sie hier. Weitere Stellenanzeigen gibt es bei Bommersheim Talents!, dem Portal für Berufseinsteiger und Young Talents.

Interview

Kirsten Steffen (li.) und Helena Bommersheim

„An den richtigen Personen hängt der Erfolg der Unternehmen“

Im Zuge der der Digitalisierung der Branche ergeben sich nicht nur neue Arbeitsprozesse im Unternehmen. Auch die Führungsstrategien sind stark im Wandel. Im Interview skizzieren Kirsten Steffen und Helena Bommersheim von Bommersheim Consulting die Auswirkungen: Was bedeutet moderne Teamführung? Wie ändern sich Strukturen? Was können Verlage von Start-ups lernen?

Was bedeutet „powered by“?

Rubriken und Services auf buchreport.de, die diese Kennzeichnung haben (z.B. IT-Channel und der Branchenkalender), umfassen unabhängig recherchierte und geschriebene Artikel und sonstige Inhalte aus der buchreport-Redaktion. Ein Werbekunde tritt dabei als Sponsor auf. Der Sponsor kann eigene Inhalte einspeisen, die als solche gekennzeichnet werden. Die redaktionelle Hoheit bleibt bei buchreport.