Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

NOAK und Knowledge Unlatched wollen in großem Stil Zeitschriften Open Access stellen

Der National Open Access Kontaktpunkt (NOAK) und Knowledge Unlatched (KU), die zentrale Plattform für die nachhaltige Finanzierung von Open Access (OA) Modellen, kooperieren bei der großflächigen Umstellung wissenschaftlicher Zeitschriften aus dem Abomodell zu Open Access. Insgesamt 50 Journals von zehn Verlagen sollen ab 2019 für jedermann kostenfrei nutzbar gemacht werden.

Finanziert werden soll die Umstellung für die Dauer von drei Jahren durch ein internationales Konsortium. In Deutschland sollen dazu auch Teile von Subskriptionsmittel von Bibliotheken genutzt werden können, die durch die bislang nicht erfolgreichen DEAL-Verhandlungen mit dem Verlag Elsevier frei geworden sind.

„Der Wechsel zu Open Access bei Zeitschriften muss beschleunigt werden, und Bibliotheken spielen in dieser Phase eine zentrale Rolle“, so Dirk Pieper, Leiter der NOAK-Projektgruppe. „Gerade durch die alternative Verwendung von frei gewordenen Mitteln für die Open-Access-Transformation können Bibliotheken Open Access im großen Maßstab Realität werden lassen.“ Zudem streben NOAK und KU die Einbeziehung internationaler Konsortien und weiterer Einrichtungen als Partner an.

„Knowledge Unlatched strebt seit seiner Gründung an, möglichst viele Buch- und Zeitschrifteninhalte Open Access zu stellen“, sagt Dr. Sven Fund, Managing Director von KU. „Wir freuen uns, NOAK und weitere internationale Partner beim Big Flip mit unserem Knowhow und unserer Infrastruktur unterstützen zu können.“

50 Zeitschriften aus allen Wissenschaftsgebieten wurden von zehn Verlagen eingereicht und werden nun durch ein Title Selection Committee ausgewählt. Folgende Verlage beteiligen sich an dem Projekt: American Institute of Physics, Berghahn, Brill, De Gruyter, Emerald, John Benjamins und weitere Verlage, deren Titel sich in der Endabstimmung befinden. Bibliotheken können ab sofort ihre finanzielle Unterstützung über Knowledge Unlatched erklären.

Über NOAK: Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen fördert den Nationalen Open-Access-Kontaktpunkt mit dem Ziel, die Voraussetzungen für eine großflächige Open-Access-Transformation in Deutschland zu schaffen. Komplementär zum ebenfalls von der Allianz geförderten DEAL-Projekt entwickelt OA2020-DE in Kooperation mit Akteur_innen des wissenschaftlichen Publikationssystems unter anderem neue Open-Access-Geschäftsmodelle.

Über Knowledge Unlatched: Knowledge Unlatched (KU) setzt sich für den freien Zugang zu akademischen Inhalten für Leser/innen auf der ganzen Welt ein. Die KU Online-Plattform ist zentrale Anlaufstellet für Bibliotheken weltweit, um Open Access Modelle, Publikations-Kollektionen führender Verlagshäuser und neue OA Initiativen zu unterstützen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "NOAK und Knowledge Unlatched wollen in großem Stil Zeitschriften Open Access stellen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
George, Elizabeth
Goldmann
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Mahlke, Inger-Maria
Rowohlt
15.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress